Sonntag, 15. Oktober 2017

DIY - maritime Deko

Ihr Hübschen,
ich gestehe, ich bin eine kleine Sammlerin. Wenn ich im Urlaub am Meer bin, sammle ich immer Muscheln, Steine und Treibholz. Ich mag das Meer unglaublich gern. Am Ende des Urlaubs schleppe ich dann all meine Schätze nach Hause. Und ich sage euch, es hat sich schon so einiges angesammelt. Immer wieder fallen mir neue Deko-Ideen ein, mitunter entsorge ich auch einige Dinge. Dieses Mal möchte ich euch aber gern daran teilhaben lassen, was ich letztens mit meinen Meeres-Schätzen gemacht habe.


Maritime Deko ist bei mir übrigens immer willkommen. Am liebsten hätte ich das Meer direkt vor der Haustür, das wäre wirklich das Schönste überhaupt. Für mein heutiges, kleines DIY habe ich so ein Hänge-Ding (haha, ich weiß nicht, wie ich es nennen soll) gebastelt. Ich glaube, dieses Dingsbums wird als "Windspiel" bezeichnet also nennen wir es jetzt einfach mal so. Mein "DIY-Projekt" geht schnell, ist unkompliziert und benötigt keinerlei große Materialien. Ich habe übrigens noch eine Wimpelkette gebastelt, weil ich das ebenfalls schon länger einmal machen wollte. :)


○○○ Verwendete Materialen ○○○

Wie bereits oben beschrieben, braucht es wirklich nicht viel. Ein paar Muscheln, ein paar Steine (am besten kleine Hühnergötter), ein Treibholzstöckchen und ggf. noch andere Meeresschätze. Das ist völlig euch überlassen. Des Weiteren benötigt ihr (weißes) Garn und eine Schere.

Für die Wimpelkette habe ich einen blauen Filzstift, weißes Papier und meine beiden Stempel verwendet.


Das "Windspiel" wird folgendermaßen angefertigt: Ihr nehmt euer Treibholzstöckchen und kürzt es ggf. auf eure gewünschte Länge. Ich habe mir von Anfang an ein eher kleineres Stöckchen ausgewählt. Eure Meeresschätze sollten bestenfalls schon Löcher besitzen, das bietet sich vor allem bei den Steinen an. Bei Muscheln ist es nicht ganz so schlimm, da könnt ihr mit einer Schere noch vorsichtig das ein oder andere Loch fertigen. Eure Meereslieblinge fädelt ihr dann an euer weißes Garn. Verknotet alles gut und lasst dazwischen so viel Abstand, wie ihr es für richtig haltet. Vergesst nicht, nach oben hin ein langes Stück Faden über zu lassen, um dies nachher um eurer Treibholzstückchen zu wickeln und festzuknoten. Wenn ihr all eure Meeresschätze aufgefädelt und gut verknotet habt, befestigt ihr dann euren Faden an dem Stöckchen. Ich habe ihn dafür mehrmals um das Stöckchen gewickelt und dann verknotet. Allerdings könnt ihr auch andere Techniken anwenden.


Für die Wimpelkette habe ich auf weißem Papier mehrere Dreiecke aufgemalt. Diese werden dann ausgeschnitten. Ihr solltet aber darauf achten, dass sie eine Vorder- und Rückseite (also so aufklappbar sind) besitzen, sodass ihr - wenn sie fertig bemalt, beschrieben, bestempelt sind - den Faden durchziehen könnt und beide Seiten aufeinander leimen könnt. Auf den Bildern ist das ganz gut zu erkennen. Meine Wimpel habe ich zum einen bestempelt - ich liebe ja Anker- und Möwenmotive. Zum anderen habe ich meiner Kreativität freien Lauf gelassen und sie mit unterschiedlichen blauen Mustern verziert.

Wenn ihr die Wimpel auf den Faden aufsetzt und anschließend zusammenklebt, solltet ihr vorher darauf achten, dass zwischen den einzelnen Wimpeln der gleiche Abstand ist. Des Weiteren solltet ihr auch hier an den Enden des Fadens genügend über haben, um diesen letztlich um euer Treibholzstück zu wickeln.


Auf dem oberen Bild seht ihr nochmals das fast fertige Ergebnis. Die Enden der Fäden habe ich vor dem Aufhängen des "Windspiels" natürlich noch abgeschnitten.

Die Stempel habe ich übrigens mal bei einer Kreativmesse erworben und finde sie - auch nach Jahren - noch immer wahnsinnig toll. ♥


Zu guter Letzt macht ihr rechts und links an eurem Treibholz noch einen langen Faden fest, den ihr schließlich an eurer Aufhängung befestigt. Fertig ist euer maritimes Hänge-Dings oder auch "Windspiel". ♥ 


Ich mag es sehr gern und erfreue mich täglich daran. Solche Kleinigkeiten sind einfach wundervoll. ♥ 

Nun freue ich mich natürlich auf eure Kommentare und wüsste gern, ob ihr maritime Deko mögt? Was ihr aus euren Urlaubsmitbringseln/Meeresschätzen zaubert? Oder habt ihr vielleicht sogar selbst schon einmal ein solches "Windspiel" hergestellt?

Samstag, 14. Oktober 2017

Smoothie-Saturday #4

Hallo ihr Herzies,
wie die Zeit davonrennt - wir haben nämlich schon wieder Samstag und das bedeutet, es geht lecker und vor allem gesund zur Sache. Deeeenn wir haben wieder Smoothie-Saturday und heute gibt es wieder ein leckeres grünes Smoothie-Rezept. :)


Es könnte sogar fast schon eine Smoothie-Bowl sein aber so lange es durch den Strohhalm passt, ist es für mich dann doch eher ein Drink. :) Ich muss allerdings sagen, dass das hier der beste Smoothie aus meiner Smoothie-Saturday-Reihe ist - zumindest bisher. Der Nektarinen-Feldsalat-Smoothie schmeckt einfach zu gut. Nun gibt es aber endlich die Zutatenliste. :)
 

ihr benötigt

2 Nektarinen
1 Kiwi
handvoll Feldsalat
Agavendicksaft und Mandelmilch nach Bedarf


Die Mischung ist einfach sooooo lecker. Wenn ihr es noch perfekter haben wollt, könnt ihr noch ein bisschen "Klara Kopf"-Gewürzmischung von Sonnentor hinzugeben, die verwende ich zu gern und sie passt immer so gut zu Smoothies. Yammi. Wie immer wird alles schön püriert und dann vernascht. Köstlich! Lasst es euch gut gehen. ♥

- enthält unbezahlte Werbung durch Nennung einer Marke -

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Review: Produkte von Mixa für empfindliche/trockene Haut

Meine Lieben,
ich freue mich einfach immer wieder, wenn mich tolle Päckchen erreichen, gefüllt mit tollen Produkten. Schon länger hatte ich die Marke mit ihren Produkte für empfindliche und trockene Haut im Blick und freute mich umso mehr als mich das Testpaket erreichte - Dankeschön! Denn wie ihr ja wisst, habe ich - vor allem in der kalten Jahreszeit - eine trockene Haut, naja und empfindlich ist sie mitunter auch. Nun freue ich mich, dass ich euch heute mein persönliches Urteil zu den Produkten von der Marke Mixa abgeben kann. :)


Wie geht es euch eigentlich, habt ihr in den kalten Jahreszeit auch häufiger mit trockener Haut zu kämpfen? Also ich habe ja so schon trockene Haut und durch heißes Duschen/Baden wird dieser Effekt meist noch verstärkt. Umso mehr freute ich mich über zwei Bodylotions der Marke Mixa, welche in meinem Päckchen enthalten waren. Naja und meine Gesichtshaut spielt auch gern einmal verrückt, das liegt zum einen an der kalten Luft draußen und an der warmen Heizungsluft im Zimmer. Da braucht es für mich im Winter immer eine reichhaltige Pflege. Deswegen bin ich auch froh, die Cica-Creme von Mixa testen zu können.

○○○ Erster Eindruck ○○○

Die Produkte wurden alle unter medizinischer Aufsicht entwickelt. Und ich finde, man sieht es ihnen an, dass es sich um eine Spezialpflege handelt - was ich keinesfalls abwertend meine. Das Design ist okay, mir würden sie wahrscheinlich nicht direkt ins Auge fallen aber medizinische Pflegeprodukte stechen meist nicht so heraus. Das Design ist relativ clean, jedoch befindet sich auf den Flaschen viel Text. Praktisch ist natürlich die Tubenform bzw. die Pumpspender.


○○○ Was und Wo? - Mixa ○○○

Zuerst möchte ich aber kurz etwas zur Marke "Mixa" verraten, denn nicht alle werden das Unternehmen kennen, vermute ich. Dabei exisitiert die Marke bereits seit 1924 und wurde in einer französischen Apotheke geboren. Heute existieren Produkte, die für die ganze Familie geeignet sind. Die Mixa-Produkte unterliegen hohen Standards, dazu zählen z. B. eine limitierte Anzahl an Inhaltsstoffen, um das Risiko einer allergischen Reaktion herunterzusetzen, oder dass keine Parabene enthalten sind, was eine hohe Verträglichkeit ausmacht. Mehr Informationen zum Unternehmen könnt ihr euch auf deren Homepage durchlesen, dort könnt ihr euch auch Gratisproben sichern. :)

Alle meine heute vorgestellten Produkte sind übrigens bereits bei dm/Rossmann erhältlich. :)



○○○ Mixa - reparierende Bodylotion ○○○

Zuerst stelle ich euch einmal die reparierende Bodylotion von Mixa vor, die mit Allantoin angereichert ist und sehr trockene Haut beruhigen und reparieren soll. Der Wirkstoff Allantoin hat eine heilende und entzündungshemmende Wirkung und vermindert Hautirritationen. Die Bodylotion hat eine reichhaltige Textur und soll trockene sowie raue Haut vorbeugen. Die Lotion ist ohne Farbstoffe, ohne Parabene und sollte nicht im Gesicht angewendet werden.

250 ml - 3,95 €


○○○ Meine Erfahrungen ○○○

Die reparierende Lotion ist sehr reichhaltig und pflegt trockene Haut somit optimal. Die Textur ist cremig aber dennoch ist die Konsistenz etwas fester, eben weil sie reichhaltiger ist. Das macht die Creme nicht so ergiebig. Jedoch muss so eine Spezialpflege ja auch nicht am ganzen Körper angewendet werden. Sie lässt sich dennoch gut verteilen, zieht relativ schnell ein und klebt nicht. Natürlich macht sich ihre intensive Pflegewirkung bemerkbar. Sie spendet viel Feuchtigkeit, sodass meine Haut letztlich nicht mehr so trocken ist. Hautirritationen konnte ich keine feststellen. Allerdings ist der Duft sehr neutral.  


○○○ Mixa - beruhigende Bodylotion ○○○

Diese beruhigende Bodylotion ist ebenfalls für trockene und empfindliche Haut geeignet, jedoch ist diese mit Hafermilch angereichert, welche besonders beruhigend und heilend auf die Haut wirkt. Demnach kommt dieser Bodylotion auch eine lindernde und pflegende Eigenschaft zu. Sie soll speziell bei Spannungen, Juckreiz und Rötungen Abhilfe schaffen. Sie soll ein beruhigtes und gepflegtes Hautgefühl hinterlassen. Es handelt sich hierbei um eine milde Pflege, ebenfalls wieder ohne Parabene und Farbstoffe. Außerdem ist kein Parfum enthalten. Die Lotion sollte nicht im Gesicht angewendet werden.

250 ml - 3,95 €


○○○ Meine Erfahrungen ○○○

Die beruhigende Lotion ist ebenfalls wieder sehr reichhaltig. Auch hier musste ich feststellen, dass die Lotion nicht so sehr ergiebig ist, dennoch lässt sie sich gut auf der Haut verteilen. Ich verwende die Lotion letztlich wirklich nur für bestimmte Hautstellen, z. B. Ellenbogen, Schienbeine oder Knie. Diese Lotion ist ebenfalls wieder ziemlich geruchsneutral. Die Pflegewirkung ist bei der beruhigenden Lotion wieder spürbar - meine Haut fühlte sich sehr gepflegt an. Die Lotion spendet viel Feuchtigkeit und hat tatsächlich eine beruhigende Wirkung. Sie zieht relativ schnell ein und klebt nicht.


○○○ Inhaltsstoffe ○○○

Dieser Punkt ist für mich wieder besonders spannend.  Ich verlinke euch hier die beiden Seiten von Codecheck, zum einen für die reparierende Bodylotion und zum anderen für die beruhigende Bodylotion. Leider enttäuschen mich die Inhaltsstoffe der reparierenden Bodylotion, denn hier sind sowohl leicht bedenkliche, bedenkliche als auch sehr bedenkliche Inhaltsstoffe vorhanden, welche möglicherweise Allergien verursachen oder sogar krebserregend wirken könnten. Das ist leider auch bei der beruhigenden Bodylotion nicht anders. In beiden Produkten sind nämlich Paraffine enthalten. Sehr schade, dass die Inhaltsstoffe so schlecht abschneiden.


○○○ Mixa - Cica-Creme ○○○

Nun stelle ich euch noch die Cica-Creme von Mixa vor, welche für verschiedene Bereiche angewendet werden kann, z. B. für die Hände, bei spröden Lippen, trockenen Körperstellen oder bei rauer Gesichtshaut. Es handelt sich bei der Cica-Creme um eine Wundpflegecreme, welche Panthenol enthält - ein Stoffe, der die Zellneubildung stimuliert und Feuchtigkeit spendet. Die Creme soll demnach für schnelle Linderung sorgen und irritierte Hautstellen regenerieren. Zudem soll sie Juckreiz und Spannungsgefühle mindern. 

50 ml - 4,95 €


○○○ Inhaltsstoffe ○○○

Nun war ich auch bei dieser Creme sehr gespannt auf die Inhaltsstoffe. Hier, bei Codecheck, habe ich sie mir angeschaut. Leider wurde ich hier ebenfalls enttäuscht, denn es finden sich wieder leicht bedenkliche, bedenkliche und sehr bedenkliche Inhaltsstoffe wieder. Zudem ist wieder Paraffin enthalten.


○○○ Meine Erfahrungen ○○○

Ich habe die Creme bei Bedarf - sprich, wenn ich trockene Haut hatte - im gesamten Gesicht angewendet. Durch ihre praktische Tubenform lässt sie sich sehr gut dosieren. Die Creme lässt sich zudem sehr gut im Gesicht verteilen. Da sie sehr reichhaltig ist, habe ich sie als Nachtcreme angewendet. Morgens hatte ich dann schon das Gefühl, dass die Creme eine regenerierende Eigenschaft aufweist. Zudem spendet sie viel Feuchtigkeit und pflegt intensiv. Meine trockene Haut war verschwunden, denn sie fühlte sich geschmeidig und weich an.


○○○ Mein Fazit ○○○

Vielleicht könnt ihr es euch schon denken. An sich bin ich begeistert von den Produkten. Sie erfüllen ihr Produktversprechen auf ganzer Linie. Es handelt sich bei allen drei Produkten um sehr reichhaltige Cremes, die gerade für trockene und empfindliche Haut wie gemacht sind. Dahingehend konnte mich jedes einzelne Produkt wirklich überzeugen. Denn jedes Mal fühlte sich die Haut weniger trocken, geschmeidig und gepflegt an. Doch leider haben mich die Inhaltsstoffe enttäuscht. Darauf lege ich viel Wert und leider, leider kommt für mich ein Nachkauf daher nicht infrage. Das ist wirklich extrem schade.



Montag, 9. Oktober 2017

Perfekt für den Herbst - Tee & Schokolade von Hallingers

Ihr Lieben,
geht es euch eigentlich auch so, dass ihr es euch im Herbst gern so richtig gemütlich macht? Dazu benötige ich lediglich eine schöne Serie, ein bisschen lettering oder ein tolles Buch. Natürlich darf etwas Süßes nicht fehlen und genauso gern trinke ich Tee. Von Hallingers habe ich ein süßes, kleines Paket bekommen. Darin war eine Dose mit Tee sowie eine Schokolade enthalten. Heute möchte ich euch den Shop gern einmal vorstellen. :)


○○○ Hallingers und deren Philosophie ○○○

Bei Hallingers handelt es sich um einen Shop mit tollen Köstlichkeiten - was es dort genau zu kaufen gibt, verrate ich euch weiter unten. Deren oberste Priorität ist das Streben nach höchster Qualität. Die Bemühungen sind groß, perfekte Produkte mit besten Zutaten anzubieten, welche unter ethisch und ökologisch optimalen Bedingugen hergestellt werden. Zudem bevorzugt das Unternehmen regionale Lieferanten. Eine große Rolle in der Philosophie spielt ebenfalls das Thema Nachhaltigkeit, wie z. B. der weitgehende Verzicht auf Plastik oder Klebstoffe bei Verpackungen. Wenn ihr über deren Philosophie noch mehr wissen wollt, könnt ihr euch gern einmal auf deren Homepage umsehen.


○○○ Was hat Hallingers zu bieten? ○○○

Einen winzigen Einblick habt ihr bereits erhalten, aber natürlich hat das Unternehmen neben Schokolade und Tee noch mehr Produkte im Angebot. Hallingers bieten Kaffe in verschiedenen Varianten an. Dabei handelt es sich um Gourmet-Kaffeesorten. Weiterhin bietet der Shop verschiedene Gewürze sowie Essig und Öl an. Es lohnt sich also einen Blick in den Shop zu werfen, zumal wir ja so langsam auch an Weihnachten denken sollten. :D Hier könnt ihr euch in Ruhe umschauen und selbst durch das Sortiment stöbern.


○○○ Tee Selection - erster Eindruck ○○○

Das Team von Hallingers hat mir eine Dose der "Tee Selection" zugesandt. Es handelt sich um eine Metalldose, in der sich die Pyramidenbeutel befinden. Die Dose ist in sehr dunklen Farben gehalten. Durch das Logo und überhaupt durch die gesamte Aufmachung wirkt das Produkt sehr edel und wurde in der Vergangenheit sogar international ausgezeichnet. Mich persönlich spricht das Design nicht so sehr an aber Geschmäcker sind bekannt verschieden. ;)

Diese Tee Selection gibt es auch noch in einer größeren Variante, nämlich mit 30 Pyramidenbeuteln. Meine kleinere Dose kostet im Shop 9,90 €.


○○○ kurz und knapp ○○○

♥ es handelt sich um Gourmet-Tee
♥ frei von Konservierungsstoffen
♥ nur erlesene Rohstoffe werden verwendet
♥ ohne Geschmacksverstärker und Farbstoffe
♥ beinhaltet 10 Beutel - davon insgesamt sechs Kräuterteesorten (jeweils drei Secret of Energy und drei Secret of Harmony), zwei Rooibos Tees (Secret of Passion) und zwei Grüntees (Secret of Happiness)

So eine Dose eignet sich hervorragend zum Probieren der Teesorten, welche Hallingers anbieten. Im Shop sind beispielsweise auch noch verschiedenste Früchte-, Schwarz- oder Detoxteevarianten zu finden.
 

Zum Thema Nachhaltigkeit konnte mich die Dose übrigens nicht überzeugen, denn jeder Teebeutel ist einzeln verpackt. Ich weiß, dass es bei Tee immer wieder schwierig ist, die Qualität des jeweiligen Produktes zu erhalten aber dennoch ist hier so viel Abfall entstanden, dass ich dies keinesfalls als nachhaltig empfinde.

Die verschiedenen Teesorten waren alle lecker und geschmacklich intensiv. Sie haben keinesfalls künstlich geschmeckt. Jedoch konnte ich auch nicht herausschmecken, dass es sich um Gourmet-Produkte handelt. Für Teeliebhaber sind sie aber sicherlich eine leckere Köstlichkeit. :)


○○○ Tropical Summer Schokolade - erster Eindruck ○○○

Kommen wir zu dieser wunderhübsch verpackten Schokolade. Die macht schon echt etwas her, findet ihr nicht auch? Und gerade zum Verschenken ist sie perfekt geeignet. Auf mich wirkt die Verpackung wieder sehr edel und auch die Schokoladentafel an sich, sieht wirklich köstlich aus.

Für eine solche Tafel (90g) bezahlt man bei Hallingers 5,90 €. Neben meiner Tropical Summer-Schokolade hat Hallingers noch viele weitere Sorten zur Auswahl. Darunter befinden sich auch Tafeln für bestimmte Anlässe, wie z. B. Weihnachten oder Geburtstag. Die Auswahl ist toll.


○○○ kurz und knapp ○○○

♥ Gourmet-Schokolade
♥ täglich frisch von Hand geschöpft, Unikat
♥ nur erlesene Rohstoffe werden verwendet
♥ ohne Konservierungsstoffe

Speziell bei der Tropical Summer-Sorte handelt es sich um eine zartschmelzende Weiße Schokolade, welche mit exotischem Maracujaaroma verfeinert wurde.


Dort könnt ihr die Maracujaaromen sehen. :) Obwohl ich kein Fan von Weißer Schokolade bin, muss ich dennoch sagen, dass sie mir sehr gut geschmeckt hat. Hier habe ich wirklich herausgeschmeckt, dass es sich um teurere Schokolade, also um ein Gourmet-Produkt, handelt. Die Schokolade war wirklich zartschmelzend und vor allem nicht zu süß, wie ich es sonst von solchen Sorten gewöhnt bin. Zudem schmeckte die Tropical Summer-Schokolade nicht künstlich, sondern sehr fein und wirklich lecker.


○○○ Mein Fazit ○○○

Obwohl ich eine Teeliebhaberin bin, war ich von der Tee Selection nicht ganz so sehr überzeugt. Dennoch glaube ich, dass im Teesortiment von Hallingers tolle Sorten schlummern. Die Tee Selection würde ich mir schon aufgrund der vielen Verpackung nicht noch einmal nachkaufen. Viel besser würde ich losen Tee finden, welcher ebenfalls im Shop erhältlich ist. Sehr angetan war ich von der Schokolade, denn die hat mir sowohl optisch als auch geschmacklich zugesagt. Ich denke, dass die anderen Schokoladensorten ebenfalls dementsprechen gut schmecken. Als Geschenk finde ich so eine Schokolade wirklich toll!

Und über die tolle Karte habe ich mich ja so richtig sehr gefreut. ♥ Abschließend möchte ich mich noch bei Hallingers für den Produkttest bedanken. :) 

Kennt ihr "Hallingers"? 


Samstag, 7. Oktober 2017

Smoothie-Saturday #3

Hallöchen in die Runde und einen wunderbaren Samstag wünsche ich euch! ♥
Genau, es ist schon wieder eine Woche um und wir haben wieder Wochenende, genauer gesagt: Samstag. Juhuuu! :) Und was bedeutet das? Es ist wieder Smoothie-Saturday auf meinem Blog. :) Heute wird es auf jeden Fall beerig. :)



Und, habe ich zu viel versprochen? Mein heutiger Beeren-Mandelmilch-Smoothie sieht doch wirklich vielversprechend aus. Und genauso gut schmeckt er auch, yummy. ♥ Übrigens muss ich an dieser Stelle gestehen, dass das mein erster beeriger Smoothie ist und er schmeckt sooo gut und ist dieses Mal völlig vegan, sogar das verwendete Gewürz. :) 


ihr benötigt

eine handvoll Beerenmischung
eine Prise Klara Kopf
1 Banane
Saft einer Orange
Mandelmilch nach Belieben
 

Bei der Beerenmischung bevorzuge ich immer eine Tiefkühl-Variante aus dem Netto, die eignen sich wunderbar für Smoothies, Porridge oder Joghurt. :) Und ich habe dieses Mal eine Gewürzmischung von Sonnentor verwendet, welche einfach soooo gut zu Smoothies passt. Hier habe ich bereits einmal über die Gewürzmischung "Klara Kopf" berichtet. Je nachdem, wie flüssig ihr den Smoothie haben wollt, mixt ihr schließlich noch Mandelmilch unter. Insgesamt ist das eine wirklich klasse Kombination. :)

- Werbung durch Verlinkung der Marke -

Was sagt ihr zu meinem Beeren-Mandelmilch-Smoothie? Welche Zutaten kommen in eure roten Smoothies?

Donnerstag, 5. Oktober 2017

lettering - wie alles anfing

Halloooo ihr Herzies,
uhhh, wie ich mich freue, euch heute mit auf meine lettering-Reise nehmen zu können. Denn wie ihr wisst, hat mich vor einiger Zeit das lettering-Fieber gepackt und seitdem bin ich Feuer und Flamme. :) Auf Instagram und Facebook habe ich euch schon einige Bilder gezeigt, heute möchte ich euch aber gern berichten, wie ich überhaupt dazu gekommen bin. Ich möchte euch gern von meinen Anfängen und ersten Übungen berichten. Nach und nach wird es natürlich weitere Posts geben, in denen ich euch noch mehr Infos/Updates gebe und "Kunstwerke" zeige. :)


Zu Beginn möchte ich euch gern verraten, wie ich eigentlich dazu gekommen bin, mit dem Lernen von Schönschrift (wie das Lettern unter anderem ins Deutsche zu übersetzen ist) zu beginnen. Ich bin ein kreativer Mensch und mag es sehr, wenn ich mir neue Dinge aneignen kann. Schon länger habe ich auf dem Blog der lieben Lisa, der sich "mein feenstaub" nennt, lettering-Ergebnisse bestaunt. Es selber zu lernen, hatte ich anfangs gar nicht so geplant. Doch als ich dann ein Buch geschenkt bekommen habe, welches sich um brush lettering dreht, hat es mich doch gepackt. Seitdem setze ich mich - insofern es meine Zeit zulässt - intensiv damit auseinander und habe große Freude daran.


Ein bisschen Theorie...

Lettering? Brush lettering? Ihr fragt euch nun vielleicht, was es mit diesen ganzen Bedeutungen auf sich hat. Denn brush lettering ist nicht gleich hand lettering und Kalligraphie sowie Typologie sind wieder unterschiedliche Dinge. Für meine Begriffe ist "lettering" der Oberbegriff für "brush lettering" und "hand lettering". Doch wodurch unterscheiden sich diese beiden Arten eigentlich?

Zum einen verwendet man für das hand lettering ganz andere Stifte als für das brush lettering. Im hand lettering werden die einzelnen Buchstaben nicht geschrieben, sondern gemalt - es geht um eine "Schönschrift". Beim hand lettering können dafür jegliche Stifte benutzt werden. Hingegen beim brush lettering wird die Schönschrift mit einem Pinsel oder (wie ich es erlernen möchte) mit einem Pinselstift ausgeübt.

Die Kalligraphie ist noch einmal eine ganz andere Form des letterns, denn da wird mit Hilfe metallischer Federn - wie sie beispielsweise bei Füllfederhaltern vorkommen - geschrieben. Bei der Typographie geht es schließlich um das Setzen von Buchstaben.


Was ich erlerne...

Ich möchte mich auf jeden Fall mit dem hand lettering und dem brush lettering beschäftigen. Das bedeutet, dass ich verschiedene Schriftarten übe und auch das Schreiben mit verschiedenen Werkzeugen ausprobiere. Nicht zuletzt besitze ich mittlerweile einige Pinselstifte, mit denen schon mal brush lettering getestet habe.

Da diese Schönschrift ja erst erlernt werden muss und letztlich von jedem ganz individuell praktiziert wird, kann jeder Mensch das lettering erlernen. Dafür benötigt ihr noch nicht einmal eine schöne Handschrift. Nur Geduld und jede Menge Übung werden eure Wegbegleiter sein.

Wenn ich das lettering dann einmal erlernt habe, möchte ich mit der Schönschrift die verschiedensten Dinge verzieren, wie z. B. Postkarten, Bilder, Tassen und und und. Da sind der Kreativität wirklich keine Grenzen gesetzt. Zudem freuen sich meine Lieben immer wieder über kleine selbstgemachte Aufmerksamkeiten.


Materialbeschaffung

Für mich persönlich war es zunächst wichtig, dass ich mich mit Material versorge. Allerdings könnt ihr bei dem hand lettering auch sofort loslegen, denn dafür reichen Papier und jegliche Art von Stiften aus. Auf Youtube und bei Frau Hölle findet ihr viele erste Schritte, die euch direkt helfen können. Allerdings soll es dazu von mir noch einmal einen Extrapost geben.

Ich habe mir demnach ein paar Übungshefte angelegt, welche ich ein bisschen aufgepimpt habe. Zudem habe ich mir ein paar gute Fineliner von Faber Castell gekauft und viele verschiedene brush pens (also Pinselstifte). Zu meinen Materialien will ich allerdings auch nochmal einen Extrapost verfassen. Des Weiteren habe ich mir von Frau Hölle die #letterattack lettering guides bestellt, welche ihr hier erwerben könnt. Damit waren für mich erst einmal die Grundlagen gelegt.


Hier seht ihr die beiden guides zum Thema "hand lettering" und "brush lettering". Ich persönlich wollte diese unbedingt haben, weil ich dort Schritt für Schritt die jeweilige lettering Art erlernen kann. Darin sind Aufwärmübungen für das Handgelenk - jaaaa, ihr werdet merken, dass in Zeiten der digitalen Welt das Schreiben eine anstrengende Sache ist :) - und jede Menge anderer Übungen, Tipps und Inspirationen zu finden.


Bisher habe ich mich lediglich mit dem hand lettering guide beschäftigt und dafür wiederum meine Faber Castell Stifte benutzt. Die sind wirklich zu empfehlen. :) Aber natürlich könnt ihr auch jegliche andere Art von Stiften benutzen, um das hand lettering zu erlernen.


Erste Übungen

Meine ersten Übungen habe ich demzufolge im diesem hand lettering guide von Frau Hölle absolviert. Nebenher habe ich aber auch in meinen Übungsheftchen oder eben auf normalem weißen Papier verschiedene Schriften aufgeschrieben und geübt. Die guides von Frau Hölle sind natürlich schon aus dem Grund sehr praktisch, weil ihr dort ein Linienmuster habt und somit das Üben viel einfacher ist als auf  normalem weißen Papier.


Wie bereits oben erwähnt, habe ich verschiedene Alphabete ausprobiert. Allerdings benötige ich dafür noch viel Übung. Für den Anfang ist es erst einmal wichtig, die Grundschriftarten (also das Sans-Serif-Alphabet) zu erlernen. Die Individualität und die Abwandlungen folgen dann erst in späteren Schritten. Durch die Wiederholung und die Übung der Alphabete erhalten wir eine Routine und nach und nach fällt es immer leichter, die Schriften auszuüben.


Nun bin ich mit meinem ersten Post zu meiner neuen lettering-Liebe schon wieder fast am Ende angekommen. Ich freue mich jedenfalls, dieses Thema ganz neu auf meinem Blog zu integrieren. Denn es macht mir einfach sooo viel Freude und zudem hat das Lettern eine sehr entspannende Wirkung. Ich plane definitiv noch weitere Posts, in denen ich euch zeige, wie ihr am besten üben könnt, welche Materialien und Videos mir geholfen haben und natürlich zeige ich euch meine fertigen Werke.


Aprospos fertige Werke, hier habe ich einen kleinen ersten Versuch gestartet. Der Schriftzug ist simpel aber mir gefällt er sehr gut. Natürlich muss ich noch viel präziser arbeiten aber dennoch erfreue ich mich immer wieder an dem Bild. Und mit einem "Smile" verabschiede ich mich und bin sehr gespannt auf eure Kommentare. :)

Was haltet ihr vom lettering? Führt ihr es vielleicht selbst aus? Welche Tipps habt ihr?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...