Mittwoch, 26. Februar 2020

Random - Random - Random

(Beitrag enthält Werbung)

Oha, oha hier gab es ja schon länger keinen Random-Beitrag mehr! Es wird also allerhöchste Zeit. :) Aber "hallo" erst einmal, ihr Lieben. :) Wer von euch meine Random-Beiträge noch nicht kennt: Hier geht es um erworbene Produkte jeglicher Art, die ich euch in aller Kürze zeige sowie Favorites oder aber ihr bekommt Gekochtes, Cash-Back-Aktionen und Gelettertes zu sehen. Wie auch sonst, zeige ich euch einfach das, was mein Herz begehrt. :) Es geht looooos….


Gekocht: Ich probiere mich sehr gern in der vegetarischen/veganen Küche aus und wenn ich mehr Zeit habe, darf es auch mal ein etwas aufwendigeres Rezept sein. Hier habe ich beispielsweise Reisnudeln mit Gemüse und Erdnusssoße gekocht. Das ist nicht nur unheimlich lecker, sondern auch vegan. Entdeckt habe ich das Rezept bei Pinterest und verlinke es auch direkt einmal:
Thai-Reisnudeln mit Erdnusssoße. Lecker! Solltet ihr defintiv ausprobieren.


Teeliebe: Ihr wisst ja, leckerem Tee kann ich nie widerstehen. :D Wenn es im Rossmann Rabatt auf verschiedene Teesorten gibt, decke ich mich immer wieder gern damit ein. Zuletzt durften diese beiden Yogi Teesorten bei mir einziehen. Ich liebe die ayurvedischen Kräuterteemischungen sehr. Beide schmecken mir sehr gut - würzig und dennoch erfrischend. Ich kann sie euch defintiv empfehlen, wobei Yogi Tea auch noch andere sehr leckere Teesorten im Angebot hat. (selbstgekauft)


Yankee Candle: Von Yankee Candle verwende ich eigentlich fast nur diese Tartes, hier: Red Apple Wreath. Dieser Duft ist meines Erachtens nach perfekt für die Wintertage: süßlich, warm und etwas würzig. Er verleiht den dunklen, grauen Tagen eine gemütliche Atmosphäre. Ich mochte den Duft sehr gern. Nun habe ich ihn aufgebraucht, vorerst wird er aber nicht nachgekauft, da ich erst einmal alles aufbrauchen möchte. :) (selbstgekauft)


Flohmarktfund: Letztes Jahr im Herbst habe ich diese Tasche auf einem Flohmarkt entdeckt! Ich habe sie für meine Arbeitsstelle benötigt, wenn ich Außentermine habe. Dafür hat sie sich einfach perfekt geeignet. Noch immer liebe ich sie! Doch was ich eigentlich mitteilen wollte: Ich habe eine große Second Hand-Liebe. Auf Flohmärkten oder im Kleiderkreisel bin ich unheimlich gern unterwegs. Second Hand zu kaufen, ist eine sinnvolle Sache in dieser Wegwerfgesellschaft und außerdem mache ich dort immer tolle Funde. Zudem ist es doch unglaublich toll, wenn noch eine andere Person Freude an der Sache finden kann, die mir schon längst nicht mehr zusagt! :)


Nachhaltigkeit: In Sachen Putzmittel bin ich komplett auf die Marke "Frosch" umgestiegen. Sobald sich meine Waschmittel geleert haben, werde ich auch dahingehend nur noch Frosch-Produkte kaufen. Mir gefällt einfach, dass das Unternehmen sehr auf Nachhaltigkeit setzt. Dies macht sich unter anderem darin bemerkbar, dass sich kein Mikroplastik in den Produkten befindet und alle Flaschen aus 100% Altplastik bestehen. Des Weiteren sind in den Produkten keine umweltschädlichen Stoffe zu finden. Ich bin auf ganzer Linie überzeugt. (selbstgekauft)


Stempelliebe: In meinen Random-Beiträgen darf auch ein kleines Lettering nicht fehlen. :) Auch, wenn es schon wieder ein Weilchen her ist, als dieses Lettering entstanden ist, mag ich es als "little reminder" doch gern posten. Außerdem möchte ich euch so gern noch einmal meine hübschen Stempel präsentieren. Hach ja, ganz große Liebe! <3 (selbstgekauft)


Gelesen: Nicht! Ich wollte "Ein ganzes neues Leben" von Jojo Moyes unbedingt lesen. Tatsächlich habe ich das Buch aber nie beendet. Ich bin einfach nicht vorangekommen und bereits nach einem Viertel gescheitert. Schade eigentlich, denn ich hatte große Erwartungen an das Buch. (Bibliotheksausleihe)


Postkartenliebe: Ihr kennt meine Liebe zu Postkarten? Hach ja, ich kann einfach nicht genug schöne Postkarten besitzen und diese verkleben, verdekorieren und nicht zuletzt verschicken. Gerade solche Postkarten mit kleinen Memos hänge ich mir als kleine Erinnerungen gern in meiner Wohnung auf. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern erinnert mich auch immer wieder. Diese Postkarte ist von Pickmotion, woher ich einen Großteil meiner Karten beziehe, da das Unternehmen einfach soooo schöne Motive und Sprüche abdruckt. Außerdem mag ich das Polaroid-Format. (PR-Sample)


Produkttest: Im Winter bzw. in der kalten Jahreszeit habe ich immer wieder ziemlich sehr mit trockener Haut zu kämpfen. Aber wie gut, dass es diese  Körperlotion von Luvos gibt. Die habe ich nämlich sowohl als Duschprodukt als auch als Körperlotion. Sie ist speziell für sehr trockene Haut geeignet. Ich mag sie sehr gern, da sie auch reizarm ist. Meine Haut ist defintiv schon wesentlich weniger trocken. :) Generell bin ich ein großer Luvos-Fan, da ich die Produkte einfach nur klasse finde. :) (PR-Sample)


Papeterie: Von schönen Notizblöcken (vorzugsweise von odernichtoderdoch) sowie schönen Notizbüchern kann ich einfach nicht genug bekommen. Sämtlichen Papeterie-Krims-Krams liebe ich! Damit lässt sich einfach soooo viel basteln, schreiben, gestalten, machen und tun. Auch für meine Arbeit nutze ich so schöne Blöcke gern, denn so kann ich einfach viel motivierter durch den Tag starten. Es sind eben die kleinen Dinge, die Freude bereiten. (selbstgekauft)


Gratis-Testen: Wuhu, ich berichte euch auch mal wieder über eine Gratis-Test-Aktion. Und zwar gibt es gerade die Persil Discs zum gratis testen. Hier verlinke ich euch die Teilnahmeseite, da könnt ihr alles Weitere nachlesen. Bis 30.04.2020 ist diese Aktion noch gültig. Ich wollte die Pods mal testen und habe eine Ausnahme gemacht und sie mir gekauft. Ich fand sie super, kann nichts weiter bemängeln. Aber dennoch bleibe ich bei meinem Waschmittel der Marke "Frosch", weil ich deren Produkte einfach liebe. <3 (Cash Back)


Zeitschrift: Im Dezember war ich krank und wollte mir damals mal etwas für die Seele gönnen. Dabei dachte ich an ein schönes Magazin und schnell war es um mich geschehen, ich packte die "Flow" ein. Seitdem bin ich angefixt und habe mir auch die erste diesjährige Ausgabe gekauft! Ich liebe die Papeterie-Goodies, die Illustrationen und vor allem die Texte. Es geht viel um das Thema "bewusster Leben" sowie "Achtsamkeit". Außerdem ist das gesamte Heft immer mit so viel Liebe zum Detail gestaltet - wirklich toll! Die nächste Ausgabe wird definitiv auch zu mir nach Hause wandern. <3 (selbstgekauft)


Kaffeeliebe: Den Abschluss macht ein kurzes Fazit zur Melitta Bella Crema Selection des Jahres. Mhhhh lecker! Kaffee teste ich immer wieder gern, vor allem Kaffee in ganzen Bohnen. So ein frisch gemahlener Kaffee ist einfach eine feine Sache. Geschmacklich haben wir es hier mit einem Kaffee zu tun, der eine leicht schokoladige Note aufweist. Sehr lecker! Ich finde ihn aromatisch und kann gar nicht genug davon haben. Meines Erachtens nach ist es die bisher beste Sorte der Bella Crema Kaffees von Melitta. :) (PR-Sample)

__________________________________

Das war mein Random-Beitrag! Na, was sagt ihr? Es wurde mal wieder Zeit, oder? Ich hoffe euch inspirieren zu können und freue mich auf euer Feedback. <3

Sonntag, 23. Februar 2020

Neu: PausenCracker von Saltletts

(Beitrag enthält Werbung - PR-Sample)

Hallo meine Lieben,
heute stelle ich euch eine Neuheit von der Marke Saltletts vor. :) Es gibt nämlich einen ganz neuen Laugensnack, mmmmmhhhhh köstlich. Ich liiiebe Laugengebäck, oberster Favorit sind Laugenbrezeln. <3 Aber um die soll es heute nicht gehen, sondern vielmehr um die PausenCracker.


Die Cracker bestehen aus 100 % Vollkornmehl und sind mit einem Überzug aus Chia-, Lein- & Sesamsamen versehen. Yammi! Das macht die Cracker ballaststoffreich und sättigend. Eine Packung enthält 100 g und kostet 1,79 €. Die Packung ist wiederverschließbar.


Für mich sind die Cracker eine leckere Alternative zu süßen Snacks. Auch für unterwegs sind sie perfekt geeignet. Aufgrund der kleinen, handlichen Größe sind sie mit einem Happs im Mund. Und das ganz ohne zu krümeln. Außerdem bleiben die Hände sauber. :)


- Mein Fazit -

Mir schmecken die Cracker richtig gut. Gerade für Reisen finde ich die PausenCracker praktisch, denn sie krümeln nicht, sättigen und lassen sich einfach klasse snacken. Geschmacklich erinnern sie mich ein kleines bisschen an die Tuc-Kekse. Aber ganz unabhängig davon schmecken sie einfach so gut - leicht salzig, lecker nach Laugengebäck und knackig. Yammi! Ich kann sie euch definitiv empfehlen. <3



Dienstag, 18. Februar 2020

Buchtipp: Mein Bullet Diary selbstgemacht

(Beitrag enthält unbezahlte Werbung)


Hallo ihr Hübschen,
heute habe ich einen Buchtipp in Sachen "Bullet Journal" für euch. Als ich Ende letzten Jahres mit meinem Bujo angefangen habe, habe ich nach jeder Menge Inspirationen gesucht. Zwar hatte ich in meinem Kopf auch schon einen Plan zusammengelegt aber auf Ideensuche ging ich dennoch. In der Bibliothek hielt ich dann nach Büchern Ausschau und siehe da, dieses hier wanderte damals direkt mit nach Hause.


Es nennt sich: "Mein Bullet Diary selbstgemacht - gestalte dir dein individuelles Kalenderbuch" und stammt von der Autorin "Nathalie Güllü".


Für mich klang das zunächst nach einem interessanten Buch, also habe ich es mir ausgeliehen. Ich handhabe es meist so, dass ich mir Bücher erst in der Bibliothek ausleihe. Wenn diese mich dann überzeugen, kaufe ich sie mir manchmal sogar selbst.


Das Buch ist von "Topp". Dieser Verlag bietet viele verschiedene, sehr tolle Kreativbücher. Da bin ich schon so manches Mal fündig geworden.


- Inhaltsverzeichnis -

Nun möchte ich euch das Buch gern vorstellen und zunächst dürft ihr demnach einen Blick in das Inhaltsverzeichnis werfen. Das Buch ist in drei Kapitel unterteilt. Erst gibt es etwas Input zum Thema "Bullet Journal" und dann starten die jeweilligen Projekt, bei denen ihr euch jede Menge Ideen abschauen könnt. Im dritten Kapitel findet ihr dann noch viele Vorlagen.


Beispielhaft stelle ich euch nun einige Seiten vor. :)


Natürlich bekommt ihr nicht nur Input darüber, was ein Bullet Journal ist und wie ihr es verwenden könnt. Ihr erhaltet auch jede Menge Informationen zu den erforderlichen Materialien, die ihr für ein solches Bujo benötigt. Ihr seht, das Buch ist also umfassend geschrieben und anfänger*innenfreundlich.


Viele Bullet-Journal-Liebhaber*innen nutzen für ihr Büchlein ein Inhaltsverzeichnis. Ich persönlich habe darauf verzichtet. In diesem Buch erhaltet ihr dahingehend aber einige Ideen, wie ihr das Inhaltsverzeichnis gestalten bzw. aufbauen könnt.


Auch Tracker und Listen sind für Bullet Journals sehr beliebt. Die Autorin stellt hier mehrere Tracker vor und zeigt Beispiele, wie ihr diese grafisch gestalten könnt.


Wie ihr seht, sind in dem Buch jede Menge toller Vorlagen/Beispiele enthalten, welche Themen ihr für euer Bullet Journal aufgreifen könnt und außerdem könnt ihr euch abschauen, wie ihr diese dann zu Papier bringt. Die Autorin erklärt ihr Vorgehen in einzelnen Schritten. Die Vorlagen findet ihr dann im letzten Kapitel.


- Meine Meinung -

Ich war zunächst Feuer und Flamme als ich dieses Buch in der Bibliothek ergatterte. Ich konnte es kaum abwarten, einen Blick hineinzuwerfen. Seite für Seite habe ich das Buch durchblättert aber nur wenige Ideen waren für mich hilfreich. Das lag zum einen daran, dass ich bereits einen festen Plan im Kopf hatte, wie ich was gestalten wollte. Und zum anderen haben mich die Designs nicht so sehr angesprochen. Ich habe dahingehend eine etwas anderen Stil (wenn es man es so bezeichnen möchte). Ich denke, dass das Buch einen sehr guten Einstieg bietet, wenn man gerade erst Bullet Journal-Neuling ist. Denn dann habt ihr hiermit Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie ihr zu eurem eigenen Bujo kommt. :)


Die Vorlagen gefallen mir ganz gut. Hier kann ich mir durchaus noch die ein oder andere Idee abschauen.



Außerdem sind im letzten Kapitel unter der Rubrik "Vorlagen" auch einige Alphabete zu finden. Sowas habe ich auch immer sehr gern.


- Meine Fazit -

Insgesamt ist es ein sehr schönes Buch, das viele Ideen für Themen und deren Umsetzungen bietet. Ich denke, dass das Buch eher für Bullet Journal-Anfänger*innen geeignet ist. Wobei sich sicherlich auch Fortgeschrittene einige Inspirationen holen können. :)

Kennt ihr das Buch bereits? Woher holt ihr euch Inspirationen?

Freitag, 14. Februar 2020

Honig von LieBee

(Beitrag enthält Werbung - PR-Sample)

Hallo ihr Lieben,
Frühstück ohne Honig? Das geht für mich gar nicht. :) Ich liebe es, zu frühstücken und ich liebe frische Brötchen mit Honig. Normalerweise kaufe ich mir meinen Honig immer beim Imker meines Vertrauens aber dieses Mal war ich dann doch sehr neugierig auf den Honig von LieBee. Ich meine, schaut euch nur allein die hübschen Gläser an:


Findet ihr die Gläser und die Aufmachung auch so hübsch? Ich schon! Mir gefällt das Design der dickbauchigen Gläser richtig gut. :) Und falls ihr "LieBee" noch nicht kennt, ist das gar nicht so schlimm. Es handelt sich hierbei nämlich um eine ganz neue Marke im Honigregal. Ich stelle euch die Sorten sowie das Unternehmen einmal näher vor. :)


- LieBee - DIE neue Honigmarke -

Also mir war die Marke "LieBee" bisher noch nicht bekannt, was aber auch gar nicht möglich ist, denn wir haben es hier mir einer Markteinführung einer völlig neuen Marke zu tun. Der Name setzt sich auch "Liebe" & "Bee" zusammen. 

LieeBee bietet ein ansprechendes Design, beste Qualität und einen besonderen Geschmack. So werden die Honigsorten von LieBee mit viel Leidenschaft und Wissen kreiert und können letztlich zum Frühstück, Backen oder Kochen verwendet werden. 


Insgesamt gibt es fünf verschiedene Honigsorten à 250 g von LieBee:
  • Wildblütenhonig
  • Blütenhonig
  • Waldhonig
  • Akazienhonig
  • Rapshonig
Schauen wir uns doch einmal die Sorten an, die ich testen durfte:


Wildblütenhonig: Diese Sorte verfügt über ein intensives Aroma, was ich nur bestätigen kann. Der Honig hat eine gold-gelbe Farbe sowie eine flüssige Konsistenz und lässt sich daher super einfach auf dem Brötchen/Brot verstreichen.


Blütenhonig: Dieser Honig ist eher zartcremig sowie leicht aromatisch. Die Konsistenz ist fein-cremig und in seiner Farbe ist der Honig natur-weiß. Ein Genuss!


Rapshonig: Als dritte von fünf Sorten durfte ich den Rapshonig testen. Dieser weist eine eher hell-gelbe Farbe auf, hat aber ebenfalls eine cremige Konsistenz. 


- Meine Meinung -

Ich bin begeistert! Mir schmecken die drei Honigvarianten richtig gut. Sie sind geschmacklich sehr lecker und schmecken qualitativ hochwertig. Zudem lassen sie sich sehr gut auf dem Brot/Brötchen verstreichen. Nicht zuletzt gefällt mir das Design der Gläser sehr gut.


Es sind drei wirklich sehr leckere Honigsorten, die ich empfehlen kann. Mein Favorit ist der "Wildblütenhonig", weil er so kräftig und aromatisch schmeckt. Aber auch die anderen beiden Sorten sind sehr lecker. Den Akazienhonig und den Waldhonig werde ich mir noch kaufen, da diese beiden Sorten für mich ebenfalls sehr interessant klingen. Zu den getesteten Sorten kann ich nur sagen: geschmacklich sind sie klasse. <3




Samstag, 8. Februar 2020

#33 - Aufgebraucht

(Beitrag enthält Werbung - teilweise PR-Sample)

Ihr Lieben,
heute steht auf meinem Blog der dreiunddreißigste Aufgebraucht-Beitrag an. Und je öfter ich über meine aufgebrauchten Produkte schreibe, desto mehr bin ich von dem ganzen Müll genervt. Wenn ich einkaufen gehe, achte ich mittlerweile schon darauf, ob ich ein Produkt uuuunbedingt haben muss und versuche zudem Plastemüll einzusparen. Trotz allem habe ich noch einen großen Beautyvorrat, der aufgebraucht werden will. Hin und wieder trudeln auch neue Produkttests ins Haus. Trotz allem ist es mir persönlich wichtig, dass ich mein Geld versuche, sinnvoll zu investieren. Genug von meinem Vorgeplänkel. ;) Gern dürft ihr mir verraten, wie ihr das handhabt - nun zeige ich euch aber meinen Beautymüll.


Es ist einfach erschreckend, wieviel Plastemüll hier schon wieder entstanden ist. Bei einigen Produkten lässt sich das nicht vermeiden aber gerade, was Handseife, Körperseife und Shampoo angeht, greife ich mittlerweile auf Seifenbars zurück und spare somit Plastemüll ein. Und ich denke, somit können wir alle einen kleinen Beitrag leisten. Ich bin regelrecht froh, wenn meine angesammelten Produkte mehr und mehr abnehmen und ich versuchen kann, nachhaltiger einzukaufen. :)


Alverde - Nutri-Care 5in1 BB-Haarmaske: Diese Haarmaske war richtig toll, muss ich sagen. Sie hat mein Haar nicht beschwert. Es ließ sich nach der Anwendung leicht kämmen und ich hatte das Gefühl, dass mein Haar weich, geschmeidig und gepflegt war. Für mich war die Haarmaske ein voller Erfolg. Nachkaufen werde ich sie trotzdem nicht, da ich noch so viele andere Produkte aufbrauchen möchte. (Gewinn)


Isana - Volumen-Haarspray: Haarspray verwende ich nur äußerst selten aber wenn, dann greife ich sehr gern auf dieses von Isana zurück. Es verklebt die Haare - trotz Stärke 4 - nicht so sehr, es riecht angenehm und das Haar trocknet auch nicht so sehr aus. Zudem bringt es für mich ausreichend Halt in mein Haar. Da ich bezüglich Haarspray noch keine andere Alternative gefunden habe, käme hier ein Nachkauf infrage. (selbstgekauft)


Batiste - Trockenshampoo: Trockenshampoo ist für mich ein Must-Have. Es gibt so viele Tage, an denen ich ohne Trockenshampoo nicht aus dem Haus gehe. Daher kann ich darauf nicht verzichten. Gerade die von Batiste mag ich unheimlich gern. Die hinterlassen keinen Grauschleier und erfrischen das Haar. Fettiger Ansatz? Verschwunden! Ich bin wirklich überzeugt von dem Trockenshampoo und kann mir dazu momentan keine Alternative vorstellen. (PR-Sample)


Isana - Cremeseife: Bisher mochte ich diese Cremeseife immer wieder sehr gern und habe sie auch häufig nachgekauft. Sie ist günstig und erfüllt voll und ganz ihren Zweck. Eine Packung habe ich noch hier, diese wird noch aufgebraucht und dann kaufe ich aber nur noch Handseife als Seifenstück. Diese Verpackung ist für mich einfach unnötiger Müll. Ansonsten kann ich mich jedoch nicht beklagen, es handelt sich um ein klasse Produkt. (selbstgekauft)


Febreze- Raumspray: Die Raumerfrischer von Febreze sind klasse. Gerade diese Sorte "Frühlingserwachen duftet immer sooooo gut nach frisch gewaschener Wäsche - yammi! Ein paar Back-Ups habe ich noch da aber zukünftig werde ich mich wohl auch dahingehend nach einer Alternative umsehen. Ansonsten erfüllt es seinen Zweck und der Raum duftet seeehr angenehm. (selbstgekauft)


Luvos Heilerde - Gesichtswasser: Dieses Gesichtswasser ist eines meiner liebsten Produkte und daher musste ich es bereits nachkaufen. Bei meinen Gesichtspflegeprodukten kann ich leider keine Kompromisse eingehen, denn dahingehend greife ich einfach immer wieder zu den Produkte, die ich auch wirklich vertrage. Dazu gehört nun einmal dieses Gesichtswasser. Ich habe es nur in den Zeiten benutzt, wenn ich mal Pickel hatte. Dann hat es meine Haut sehr gut gereinigt, die Pickel ausgetrocknet und letztlich mein Hautbild wieder verbessert. Nach der Anwendung muss ich meine Gesichtshaut jedoch mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen, da Heilerde austrocknend wirkt. Ein neues Exemplar habe ich mir bereits gekauft. (PR-Sample)


Hildegard Braukmann - Hyaluron Fresh Serum: Ein Produkt, das ich bestens vertrage und somit kaufe ich es mir immer wieder nach. Auch dahingehend kann ich leider keine Kompromisse machen, wie ich bereits oben erwähnt habe. Das Serum spendet meiner Haut sehr viel Feuchtigkeit, ohne sie zu verkleben bzw. zu beschweren. Gerade im Sommer ist das Serum ein sehr gutes Produkt, da die Haut darunter nicht schwitzt und dennoch gepflegt wird. Ich habe es mir bereits nachgekauft. (selbstgekauft)


Charlotte Meentzen - Gesichtstonic: Dieses Gesichtswasser habe ich zum Abschminken benutzt und ich liebe es. Meine Haut hat es wirklich sehr gut vertragen - keine Rötungen, keine Schwellungen, kein Jucken! Außerdem hat es meine Haut sehr gut gereinigt und auch erfrischt. Ich spiele mit dem Gedanken, mir diesen Gesichtstonic nachzukaufen und wieder in meine tägliche Pflegeroutine einzubauen. Vorher brauche ich aber die anderen Produkte auf. (PR-Sample)


La Roche-Posay - Rückfettendes Balsam: Dieses Balsam hatte eine wirklich sehr gute Pflegewirkung. Gerade trockene Hautsstellen wurden sehr gut gepflegt. Die Haut fühlt sich weich an. Besonders praktisch finde ich diesen Pumpspender. Trotz allem kommt ein Nachkauf für mich nicht infrage. Ich habe einfach noch zu viele Bodylotions in meinem Schrank, sodass ich diese zunächst aufbrauche und dann ebenfalls zu nachhaltigeren Produkte greife. Außerdem sehe ich bei dieser Marke die Inhaltsstoffe immer etwas kritisch, auch wenn die Produkte einen tollen Job machen. (PR-Sample)


Dove - Bodylotion: Diese Bodylotion hat sooooo wunderbar lecker geduftet - erfrischend und süßlich! Außerdem mag ich Dove, weil die Lotions immer sehr schnell einziehen und dennoch sehr gut pflegen. Dahingehend kann ich also auch wieder nichts Negatives sagen. Aber wie bereits oben erwähnt, gilt: erst meine restlichen Lotions aufbrauchen und dann zu nachhaltigeren Produkten greifen. (Gewinn)


Ziaja - Body Lotion: Auch bei dieser Lotion finde ich den Pumpspender sehr praktisch, die Pflegewirkung war ausgesprochen toll und der Duft nach Kakao war richtig klasse. Ich würde mir die Lotion definitiv nachkaufen aber es gilt dasselbe, was ich bereits zu den beiden oberen Body Lotions geschrieben habe. (Gewinn)


Demake-Up- Wattepads: Ich verwende zum Abschminken nicht immer Wattepads. Dahingehend versuche ich bereits einen bewussteren Umgang zu schaffen. Meist reicht es aus, mein Gesicht mit einem Waschlappen zu reinigen. Wenn ich mich jedoch etwas mehr geschminkt habe, greife ich zu diesen Wattepads. Vor allem die geriffelte Oberfläche nimmt den Schmutz hervorragend von der Haut. Sie erfüllen ihren Job auf ganzer Linie. (Gewinn)


Prokudent - Zahncreme: Zahnpasta ist für mich unverzichtbar. Dieses Produkt hat ihren Zweck erfüllt. Ob es nun langanhaltend vor Karies oder Plaque schützt, kann ich nicht beurteilen. Mir ist wichtig, dass die Zähne sauber werden und ein Frischegefühl im Mund wahrzunehmen ist und dies ist hier ganz klar eingetreten. (selbstgekauft)


p2 Couture - Lip Polish: Dieser Lip Polish ist mittlerweile schlecht geworden, deswegen schmeiße ich ihn nun weg. Ich habe ihn sehr gern benutzt, auch wenn er nicht sonderlich lange gehalten hat (nach dem Trinken/Essen war er von den Lippen verschwunden). Und trotzdem mochte ich ihn, weil er meinen Lippen eine intensive aber natürlich aussehende Lippenfarbe verliehen hat. Ich weiß gar nicht, ob es noch ein ähnliches Produkt zu kaufen gibt. Da ich allerdings noch so viele Lippenstifte besitze, kommt ein Nachkauf nicht infrage. (Gewinn)


NYX - Gloss: Diesen Gloss habe ich ebenfalls sehr gern getragen, da er für den Alltag perfekt war. Er hat die Lippen leicht gefärbt und sie ein bisschen schimmern lassen. Das klebrige Gefühl hielt sich in Grenzen und die Haltbarkeit war wirklich gut. Obwohl ich kein Gloss-Fan bin, fand ich das Produkt dennoch toll. Ein Nachkauf käme aber auch hier nicht infrage, da ich einfach zu viel dekorative Kosmetik besitze. Da der Gloss mittlerweile schlecht geworden ist, wird er aussortiert. (Gewinn)


Kneipp - Badekristalle: Diese Badekristalle von Kneipp mag ich sehr gern, wobei ich lieber zu schäumendem Badezusatz greife. Zum Verschenken eignen sich solche kleinen Badezusätze sehr gut, zumal die immer so hübsch designt sind. Der Duft nach Veilchen und Karamell war für mich so nicht erkennbar aber trotzdem angenehm. Ansonsten haben die Badekristalle ihren Zweck erfüllt. Trotz allem fehlt mir der Schaum, weswegen ich sie nicht unbedingt nachkaufen würde. (PR-Sample)


Da ist wieder eine Menge leer geworden. Nun bin ich wie immer auf euer Feedback gespannt. Wie handhabt ihr das Thema "Nachhaltigkeit"? Habt ihr vielleicht Tipps? Welche Produkte kennt ihr oder interessieren euch?



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...