Die schwerelose Öl-Pflege für feines Haar... - Oil Repair 3 Pflegeserie von Garnier Fructis

Hallo ihr Schönheiten,
Haare, das ist ja immer so ein leidliches Thema. :) Jeder von uns hat in dieser Hinsicht seine ganz eigenen Ansprüche und da ist es mitunter gar nicht so einfach die passende Pflege zu finden. Bisher war ich mit meinen Pflegeprodukten ganz zufrieden und dennoch habe ich mich gefreut, einmal eine für mich ganz neue Pflegeserie auszuprobieren. In meinem heutigen Bericht werde ich euch demnach von meinen Erfahrungen mit der Oil Repair 3 Pflegeserie schreiben. :)


Diese vier Produkte waren in meinem Testpaket enthalten. Bei einigen von euch habe ich gesehen, dass ihr ebenfalls eine der Pflegeserien testen durftet. Jetzt werdet ihr meine Meinung dazu lesen.

In dem Testprojekt ging es ja darum, die wahre Liebe unter den Fructis Pflegeserien zu finden. Neben meiner Pflegeserie gibt es noch die Pracht-Auffüller-Pflegeserie und die Schaden-Löscher-Pflegeserie. Diese habe ich bisher allerdings noch nicht ausprobiert, sodass ich keine Vergleiche habe.

Optisch finde ich die Pflegeserie übrigens ganz hübsch. Das gelbe Design ist ansprechend. Es handelt sich bei der Pflegeserie um die typischen Flaschen- und Dosenformen von Garnier, was ja aber einen Wiedererkennungswert hat. Optisch ist jedenfalls nichts zu bemängeln. :)


Ich werde der Reihe nach vorgehen und mit dem Oil Repair 3 kräftigendem Shampoo beginnen. Das Shampoo enthält 250 ml und kostet um die 2,29 €. :)

Die Oil Repair Produkte setzen sich aus drei nährenden Natur-Ölen zusammen: Olive, Avocado und Shea-Nuss. Die Öle sollen trockenes, strapaziertes Haar reparieren und bis in die Tiefe nähren.


Auf der Rückseite sind jede Menge Informationen aufgelistet.

Das Shampoo ist für die tägliche Haarwäsche geeignet. Es soll sanft in das nasse Haar einmassiert und anschließend gut ausgespült werden.

Mir hat die Konsistenz des Shampoos gut gefallen. Es war nicht zu flüssig und ließ sich ganz wunderbar im Haar verteilen. Beim Shampoo finde ich den Duft eher mittelmäßig, mir sagt er nicht so richtig zu - was sich auch bestätigt, wenn ich eben noch einmal daran rieche. Das Shampoo ließ sich gut im Haar einmassieren sowie aus dem Haar ausspülen.


Wer sich für die Inhalsstoffe interssiert, darf hier gern einen Blick drauf werfen. :)


Als nächstes möchte ich euch die Oil Repair 3 kräftigende Spülung, welche ebenfalls für trockenes, strapaziertes Haar gedacht ist, vorstellen. Enthalten sind hier 200 ml und sie hat einen Preis von um die 2,29 €.

Natürlich enthält auch die Spülung die drei Öle von Avocado, Shea-Nuss und Olive. Die Öle sollen das Haar übrigens nicht beschweren. Was ich auch besonders wichtig finde, denn gerade wenn ich an Öl denke, kommen mir zugleich auch immer Bedenken, ob meine Haare dann schnell fettig aussehen. Dazu aber später mehr. :)


Natürlich sind auch hier auf der Rückseite der Spülung weitere Informationen zum Produkt zu finden.

Dort steht beispielsweise geschrieben, dass es bewiesen und messbar ist, dass nach 10 Anwendungen des Aktiv-Fructis-Konzentrats das Haar doppelt so kräftig sein soll. Außerdem soll eine langanhaltende Geschmeidigkeit und ein strahlender Glanz nachgwiesen sein.

Die Spülung ist ebenso für die tägliche Haarwäsche geeignet. Ich habe sie immer nach dem Verwenden des Shampoos benutzt. Sie soll in die Spitzen des nassen Haars einmassiert werden. Anschließend soll die Spülung kurz einwirken und wird dann im Anschluss ausgespült.


Hier sind wieder die Inhaltsstoffe aufgelistet. Wer keinen Bedarf hat, sich da durch zu wühlen, einfach weiterlesen. :D

Den Geruch der Spülung fand ich viel besser als den Duft des Shampoos. Die Spülung riecht himmlisch toll, sehr lecker. <3 Außerdem ist die Konsistenz der Spülung nicht zu fest, sodass sie sich ganz wunderbar im Haar verteilen lässt. Und auch das Ausspülen hat mir keine Probleme bereitet.


Nun kommen wir zur Oil Repair 3 Tiefen-Aufbau Creme-Kur von Garnier Fructis. Anders als die anderen Produkte befindet sich die Creme-Kur in einer runden Dose mit Schraubverschluss. Die Dose enthält 300 ml und kostete um die 3,95 €.

Ich bin kein großer Fan dieser Dosen, denn ich empfinde es als nicht sonderlich hygienisch, während des Duschens die Creme-Kur mit den Fingern entnehmen zu müssen.


Ich gönne meinen Haaren hin und wieder gern eine Kur. Speziell diese ist - wie die anderen Produkte auch - mit den drei nährenden Ölen versehen. Die Oliven- und Avocado-Öle dringen in die trockenen, strapazierten Haarzonen ein und das Shea-Öl pflegt wiederum die Haaroberfläche.

Angewendet wird die Creme-Kur, indem sie großzügig ins feuchte Haar gegeben wird. Dort massiert ihr sie sanft ein und spült sie anschließend aus. 


Wen es interessiert, der findet hier wieder die Inhaltsstoffe. :)

Nun muss ich euch leider gestehen, dass ich die Creme-Kur nicht ausprobiert habe. Der Grund dafür war, dass ich schon mit den anderen Haarprodukten nicht sonderlich zufrieden war, weswegen ich einfach Bedenken hatte und mich somit gar nicht erst an die Kur herangetraut habe. Weiter unten könnt ihr meine ausführlichen Eindrücke nachlesen.


Zu guter Letzt fehlt jetzt nur noch das Garnier Fructis Wunder-Öl. Diese tolle Flasche, welche mit einem sehr praktischen Pumpspender versehen ist, kostet mit 150 ml 5,95 € und ist damit das teuerste Produkt dieser Pflegeserie.

Das Wunder-Öl soll für jeden Haartyp geeignet sein und enthält ebenso die schwerelosen, pflegenden Öle. 


Auf der Rückseite findet ihr beispielsweise das Produktversprechen. Das Öl soll nämlich schnell ins Haar einziehen und es sofort verschönern. Das Wunder-Öl soll die Haare nähren, pflegen, schützen und schließlich mit einem geschmeidigen Glanz zum Strahlen bringen.

Angewendet wird es ganz einfach. Ihr gebt eine kleine - ein Pumpstoß genügt bei meinem Haar bereits - Menge des Öls in die Handflächen und massiert dies dann in die Haarlängen unterhalb des Ohres. Das Wunder-Öl kann vor, während und nach der Haarwäsche - sowohl im trockenen als auch nassen Haar - angewendet werden.


Als Letztes seht ihr nun auch nochmal die Inhaltsstoffe vom Fructis Wunder-Öl .

Der Duft des Wunder-Öls ist übrigens richtig toll und es lässt sich wunderbar im Haar verteilen. Wenn man nicht zuviel es Produktes verwendet, zieht das Öl sehr schnell ein und es bleiben keine fettigen Rückstände.


Meine Meinung zur Pflegeserie:

Ich habe die Garnier Fructis Oil Repair 3 Pflegeserie - bis auf die Creme Kur - mehrere Male getestet. Die Pflegeserie verspricht, ein zverlässiger Begleiter für die tägliche Pflegeroutine zu sein. Die Produkte sollen das Haar mit essentiellen Nährstoffen versorgen und es ohne zu beschweren pflegen. Trockenen Spitzen und Frizz soll keine Chance gegeben werden. 

Leider hat sich die Pflegeserie bei mir aber alles andere als gut erwiesen. Ich habe zunächst lediglich das Shampoo und die Spülung verwendet. Ich war von Beginn an nicht sonderlich begeistert von den Produkten. Mit der Zeit habe ich gespürt, dass meine Haare spröder und trockener wurden. Daher habe ich die Pflege-Kur dann auch gar nicht erst ausprobiert. Das Shampoo und die Spülung habe ich mit der Zeit ebenfalls abgesetzt, da ich meine Haare nicht weiter schädigen wollte. Vom Duft her, war die Spülung richtig klasse. Nur leider reicht dies allein nicht aus, um mich von einem Produkt zu überzeugen. Zudem wurden meine Haare sehr schnell fettig, was mich ebenfalls total gestört hat. :( Mit dem Wunder-Öl war ich als einzigstes Produkt richtig zufrieden. Das Öl ist schnell ins Haar eingezogen, hat es nicht beschwert und zudem einen ganz wunderbaren Duft hinterlassen. Das Haar hat sich nach der Anwendung des Öls sehr gepflegt angefühlt. Hier könnte ich demnach über einen Kauf nachdenken. Die anderen Produkte konnten mich leider nicht überzeugen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit den Garnier Fructis Produkten? Kennt ihr die Oil Repair 3 Pflegeserie?





Kommentare:

  1. Das ist natürlich schade, wenn die Produkte das Haar eher schädigen als reparieren. Aber ich hatte auch schon ein paar solcher Erfahrungen. Da denk ich mir immer: wer bringt sowas überhaupt auf den Markt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das frage ich mich auch. :/ Bei den Fructis Produkten ging es mir schon desöfteren so, dass mein Haar eher geschädigt als repariert wurde. :/

      Löschen
  2. Ich mag Garnier ganz gerne, zumindest was die Gesichtspflege betrifft ... die Fructis Serie mag ich überhaupt nicht, fidne diese ganz ganz schrecklich. Meine Haare sind voller Silikone, total Beschwert und nach eine Tag fettig, seitdem ich die Fructis produkte nciht mehr verwende geht es meinen haren wieder sehr gut

    Liebe Grüße
    Russkaja :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir, denn mir geht es nicht anders. :) Ich finde die Gesichtsprodukte von Garnier auch toll aber da stört mich leider trotzdem, dass so viele Silikone in den Produkten enthalten sind. :(

      Löschen
  3. Hui trockene Haare, die schneller nachfetten klingen nicht so toll..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hört sich gerade etwas widersprüchig an. :D Aber es ist wirklich so, dass mein Spitzen ziemlich trocken waren aber der Ansatz schneller nachgefettet ist. :/

      Löschen
  4. Toller Beitrag Liebes (:. Ich mochte ja das Wunderöl von Garnier sehr gern und habe es eine ganze Weile benutzt, doch dann bin ich auf silikonfreie Haarprodukte umgestiegen, da fällt das Wunderöl leider weg :D

    Ganz lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag auch lieber silikonfreie Produkte, deswegen bin ich mir auch noch etwas unschlüssig, ob ich das Wunder-Öl verschenke oder doch behalte. :) Die anderen Sachen habe ich alle verschenkt. :)

      Löschen
  5. Das Wunder Öl hört sich doch wirklich ganz gut an. Schon komisch, dass deine Haare einerseits trocken und spröde wurden und andererseits schneller fettig, das hätte mir auch nicht gefallen! Ich teste ja gerade die Prachtauffüller-Serie und ich bin bis auf das Pflege Finish mit den Produkten zufrieden, aber ich muss sagen, dass meine Haare etwas trockener geworden sind, so dass ich nun zusätzlich eine pflegende Serie im Wechsel benutze. Das klappt sehr gut. Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja aber irgendwie kann es ja nicht Sinn der Sache sein, dass sie das Haar einerseits pflegen sollen und dann doch austrocknen. :/ Meine Spitzen sind von den Produkten jedenfalls spröde und trocken geworden und der Haaransatz hat leider schneller nachgefettet. :/

      Löschen
  6. Die Serie habe ich auch erhalten. Leider bekomme ich von dem Shampoo (ich glaube, es ist das Shampoo ...) furchtbares Kopfjucken und Schuppen. Das Problem hatte ich schon vor vielen Jahren mit Fructis und anscheinend hat sich das über all die Jahre nicht geändert. Sehr schade, aber die Inhaltsstoffe sind halt wirklich nicht so super und ich bin am Kopf leider sehr empfindlich ... LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit den Inhaltsstoffe habe ich auch so bisschen meine Probleme. Kein Wunder, dass du davon Schuppen bekommst. :/

      Löschen
  7. Fructis-Produkte kenne ich gar nicht. Irgendwie sprechen mich die Produkte nicht soooo an. Ich verwende mittlerweile eher natürlichere Shampoos.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die verwende ich in der Regal auch. Die natürlicheren Shampoos bekommen auch meinen Haaren viel besser. ♥

      Löschen
  8. Eine echt gute Empfehlung - danke! :) ♥

    Mach weiter so & schau doch mal bei mir vorbei, wär lieb:) ♥

    xoxo

    http://zazou-blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Du magst ein paar liebe Worte oder Anregungen dalassen? Nur zu, ich freue mich über all eure Kommentare. ♥