Buchvorstellung: Der Große Lafer Backen

Hallo ihr Herzchen,
um Weihnachten herum (meine Güte, wie lange das schon wieder her ist), erhielt ich überraschenderweise ein tolles Päckchen von blogfoster. Ich wusste gar nicht, wie mir geschieht, als ich das schwere Päckchen ausgepackt habe und ein riesiges Backbuch zum Vorschein kam. Über Backbücher bzw. generell über Rezeptbücher freue ich mich immer sehr. Zwar nutze ich zur Rezeptrecherche auch oftmals das Internet, dennoch liebe ich es, in Rezeptbüchern zu blättern. Heute möchte ich euch gern das Buch "Der Große Lafer Backen" vorstellen und zeige euch, was ich gezaubert habe.


○○○ Der Große Lafer Backen ○○○

Ich muss sagen, dass es sich bei dem Buch um einen ganz schönen Brocken handelt. Mit seinen 477 Seiten hat das Buch einige tolle Rezepte zu bieten. Das Backbuch stammt vom "Gräfe und Unzer" Verlag und kostet ca. 40 €. Der Preis ist echt nicht ganz ohne, muss ich sagen, aber dafür bekommt ihr auch einiges geboten. 


○○○ Äußere Eindruck ○○○

Wie ich bereits oben erwähnt habe, handelt es sich um ein ziemlich großes und schweres Buch. Gut finde ich, dass ein Stoffband angebracht ist, welches als Lesezeichen verwendet werden kann. So findet man auf Anhieb das ausgesuchte Rezept. Das Design ist sowohl farblich als auch von der Gesamtaufmachung her eher schlicht gestaltet - vermutlich würde mir das Buch daher gar nicht direkt auffallen. Thematisch passt es aber hervorragend zum Design. Jedoch habe ich die Vermutung, dass der weiße Bucheinband schnell schmutzig werden könnte. Alles in allem ist das Design okay.


Der Große Lafer - Backen

Einfache Kuchen, üppige Torten, feine Patisserie, pikantes Gebäck und kernige Brote. 60 beliebte Back-Klassiker und wie man sie genial variiert. Alle mit Fotoanleitung Schritt für Schritt erklärt.


○○○ Aufbau des Buches ○○○

Zu Beginn des Buches ist zunächst ein Inhaltsverzeichnis sowie ein Vorwort zu finden. Danach kommt ein Kapitel zum Thema "Warenkunde & Grundrezepte". Dort werden unter anderem verschiedene Mehlsorten und Treibmittel erläutert. Weiterhin erfahrt ihr in diesem Kapitel, wie und vor allem welche Süßungsmittel ihr einsetzen könnt. Ebenfalls findet ihr eine Übersicht u. a. über Nüsse, Gewürze und Aromen. Es werden demnach erst einmal alle Grundlagen hinsichtlich der verschiedenen Backzutaten und auch Backgeräte erläutert. Anschließend werden verschiedene Grundrezepte (z. B. der Blätterteig) und schließlich andere Rezepte aufgezeigt. Zu guter Letzt gibt es noch "Johann Lafers Profi-Tipps" sowie ein Rezeptregister.

An sich finde ich den Aufbau erst einmal ganz gut. Vor allem Backeinsteiger werden hier ihre Freude haben. Aber auch für Fortgeschrittene und Backprofis ist dieses Buch sehr empfehlenswert.


○○○ Schritt-für-Schritt-Anleitungen ○○○

Zu wirklich jedem Rezept findet ihr in dem Buch eine Schrit-für-Schritt-Anleitung. Diese ist bebildert und auch mit Text versehen. Außerdem werden kleine Tipps erläutert. Die Anleitungen sind wirklich sehr hilfreich. Zwar ist für mich die ein oder andere Anleitung überflüssig, da ich schon einige Erfahrungen in Sachen "Backen" habe. Allerdings gibt es noch so viele Rezepte, welche ich noch nie ausprobiert habe, weswegen ich dafür eine solch bebilderte Anleitung super finde.


○○○ Tipps & Tricks ○○○

Johann Lafer verrät schon während der speziellen Anleitungen einige Tipps. Allerdings ist am Ende des Buches nochmals ein komplettes Register mit Tipps und Tricks zu finden. Hier wird beispielsweise aufgeführt, wie perfekte Teige angefertigt, Nüsse gehäutet oder Sahne perfekt steif geschlagen wird. Des Weiteren sind unter anderem auch Tipps zum Thema "Eigelb und Eiweiß" zu finden. Ich finde das wirklich sehr gut gemacht!


○○○ Rezeptvielfalt ○○○

In dem Buch sind wirklich viele, viele Rezepte zu finden - sowohl süße als auch herzhafte. Was mir dabei jedoch nicht zusagt, ist, dass die verschiedenen Rezepte nicht in Rubriken gegliedert sind. Ich hätte mir gewünscht, dass es zunächst ein Kapitel mit Süßspeisen und dann ein Kapitel mit herzhaften Backrezepten gibt. Das wäre übersichtlicher gewesen. Besonders toll finde ich hingegen, dass es zu jedem Rezept auch noch Abwandlungen gibt.


Das Buch hat wirklich wahnsinnig viele Rezepte zu bieten - von Baumkuchen, über Donauwelle bis hin zu Waffeln. Es sind sowohl einfache als auch schwierigere Rezepte enthalten. Außerdem sind in dem Buch verschiedene Brotrezepte enthalten, wie z. B. Baguette oder Vollkornbrot.


Zu den herzhaften Rezepten des Buches gehören z. B.: Pizza, Flammkuchen oder Laugenbrezeln. Mhhh, yammi. Ich persönlich backe ja auch gern einmal herzhafte Sachen und habe mich daher direkt an den Foccacia probiert - einem Teigfladen mit leckeren Belag.


○○○ Ausprobiert ○○○

Das Foccacia-Brot habe ich genauso zubereitet, wie es im Rezept stand. Es sind vier riesige Teigfladen entstanden. Beim nächsten Mal werde ich demnach nur die Hälfte der Zutaten verwenden. Dies war beispielsweise ein Rezept, bei dem ich die bildliche Darstellung nicht zwingend benötigt hätte aber dennoch ist es schön, einen Blick darauf werfen zu können. Insgesamt standen drei verschiedene Variationen zur Auswahl: Foccacia mit Feta und Tomaten, Foccacia mit Zuchini und Oregano sowie Foccacia mit Kürbis, Mais und Lauch. Alle drei Varianten klingen seeeehr gut.


Ich habe jedoch eine eigene Kreation mit Möhren, Zuchini, Kartoffeln und Feta-Käse gewählt. Es war richtig, richtig lecker und hat auch ordentlich satt gemacht. So ein Focaccia werde ich demnach mal wieder zubereiten. :)


Hier könnt ihr das Focaccia nochmal sehen. Für den Sommer empfiehlt Johann Lafer übrigens, die rohen Fladen auf dem Grill auf einer Terracotta-Platte zuzubereiten. Klingt auch gut, oder? :)


○○○ Mein Fazit ○○○

Alles in allem finde ich das Backbuch von Johann Lafer klasse. Es sind viele verschiedene Rezepte und Rezeptvariationen enthalten, welche unterschiedliche Schwierigkeitsgrade haben und von herzhaft bis süß reichen. Die bildliche Darstellung ist sehr gut, sodass jeder die Rezepte nachbacken kann. Zudem sind in dem Buch viele hilfreiche Tipps und Tricks zu finden. Mir hätte es noch besser gefallen, wären die Rezepte etwas geordneter gewesen, also in verschiedene Kapitel unterteilt. Aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und mir sowieso schon meine Favoriten rausgesucht. Falls ihr gern backt, dann schaut euch das Buch an. Ihr werdet viel Freude damit haben.

Kennt ihr das Backbuch von Johann Lafer? Schmöckert ihr gern in Büchern oder eher im Internet?




Kommentare:

  1. Das Buch kenne ich noch nicht, aber ich mag Koch- und Backbücher generell sehr gerne. Gerade habe ich mir ein Kochbuch von Jamie Oliver ausgeliehen, auch sehr interessant. Da werde ich bestimmt bald etwas daraus kochen.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die von Jamie Oliver mag ich voll gern. Vielleicht wirst du ja auch mal nach diesem Backbuch fündig und kannst ein paar Rezepte ausprobieren.

      Löschen
  2. Das doch sehr interessantes Buch :) Ich selber kenne das Buch noch nicht :) Back Buch usw habe ich nicht zuhause ich gucke wenn im Internet oder mache frei Schnauze meine Ideen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele nutzen für Rezepte heutzutage nur noch das Internet, was schon irgendwie schade ist, aber ich kann es nachvollziehen. Wobei ich es eben liebe, in solchen Büchern zu stöbern. :)

      Löschen
  3. Dein Focaccia sieht zum Anbeißen aus :)

    Ich mische zwischen Internet und den Koch- bzw. Backbüchern, die ich zuhause habe.

    LG Binara

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Liebe,
    das Buch klingt ja echt interessant, danke fürs Vorstellen!
    Ich backe auch sehr gern, vielleicht gucke ich mir das Buch bald mal an :D
    Viele Grüße
    Juli von Lebenlautundleise

    GEWINNSPIEL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst auf jeden Fall mal einen Blick reinwerfen, ob es dir zusagt. :)

      Löschen
  5. Das hört sich ja nach einem tollen Kochbuch an, das werde ich mir mal merken!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern! Ich finde, es hat einige schöne Rezepte zu bieten. :)

      Löschen
  6. Das klingt nach einem wirklich tollen Buch! Ich stöbere total gerne in Koch- und Backbüchern. Deshalb kaufe ich mir auch immer neue dazu wenn mich etwas besonders anspricht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön zu lesen, denn mir geht es ähnlich. Da kann man sich so wunderbar inspirieren lassen. :)

      Löschen
  7. Wow!

    Das Buch wäre genau was für mich!

    Danke Dir für die Inspiration, einfach genial!

    Hab einen schönen Abend!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
  8. Great post!
    I'd be happy friendship blogs ♥
    Julia Shkvo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! <3 I'll have a look on your blog. ♥

      Löschen
  9. Oh das sieht aber toll aus. Ich mag es wenn auch noch die Materie erklärt wird und nicht blosse Rezepte. Hmm ich muss ehrlich sagen ich bevorzuge Bücher oder "offizielle" Rezeptseiten bei uns vor allem Butter.ch oder Betty Bossy. Bei Internetrezepten hab ich auch schon oft Fails erlebt.

    Liebe Grüsse

    Priscilla

    BEAUTYNATURE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann ich nachvollziehen, ging mir auch schon manchmal so. :) Freut mich, wenn dir das Buch gefällt. Danke für deine Tipps, da werde ich mich mal umschauen. ♥

      Löschen
  10. Klingt nach einem tollen Buch. Ich backe auch sehr gerne. Das Kapitel Warenkunde und Grundrezepte finde ich super praktisch.
    Liebe Grüße
    Jennie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch, da eben nicht nur die Rezept dargestellt sind, sondern auch noch Fachwissen niedergeschrieben wurde. :)

      Löschen
  11. Früher, wo man das Internet nicht so oft genutzt hatte, habe ich ganz viele Koch- und Backbücher gesammelt gehabt. Ich backe und koche aus Leidenschaft besonders gerne. Vor allem beim Backen tobe ich mich richtig aus und probiere so ziemlich alles aus z.B vor Kurzem Knoppers :) Meine Bücher habe ich immer noch, aber heute schaue ich selten rein. 1. Weil ich schon (fast) alles ausprobiert habe 2. Das Internet ist heute mehr im Vordergrund. Das Backbuch von Johann Lafer sieht dennoch sehr interessant aus.
    Liebste Grüße
    Selma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein ausführliches Feedback. :) Knoppers selbst gemacht? Das klingt aber wirklich sehr spannend. Sowas ist doch bestimmt sehr aufwendig, das muss ich direkt googlen. :)

      Löschen
  12. Hui, 40€ ist ja ein ganz schöner Preis,... das Buch klingt aber sehr gut :) ich habe bisher nur ein Kochbuch von Jamie Oliver, den Rest suche ich mir meistens im Netz oder bei Mama zusammen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, bei Mama entdecke ich auch immer tolle Tipps und Tricks. :D Von Jamies Oliver hatte ich mir mal ein Buch ausgeliehen, dass ich richtig toll fand. Schaue mir mitunter auch gern seine Kochsendungen an. :)

      Löschen
  13. Tolles Buch und tolle Vorstellung *-* Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind genau meins.

    Lieber Gruß ♡

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe koch- und Backbücher!
    Danke für den schönen Tipp, der wäre perfekt um meine Sammlung zu erweitern.
    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre doch wirklich schön, denn das Buch ist richtig toll! :)

      Löschen

Du magst ein paar liebe Worte oder Anregungen dalassen? Nur zu, ich freue mich über all eure Kommentare. ♥