Donnerstag, 31. Mai 2018

Rezept: Waffeln mit Mandelmehl

Hallo ihr Herzchen,
naaa, wer von euch mag auch gern Waffeln? ♥ Also ich liebe, liebe, liebe selbstgemachte Waffeln. Die Zutaten sind meist schnell verrührt, das Waffeleisen im Nu aufgeheizt und letztlich backen die Waffeln allein vor sich. Das Zubereiten von Waffeln ist also eine super easy peasy Sache. Außerdem finde ich es klasse, wie sich die Zutaten variieren lassen. Habt ihr beispielsweise schon einmal Waffeln aus Mandelmehl zubereitet? Nein? Dann kommt heute mein Rezept. Ich durfte nämlich ein Bio Mandelmehl von Wohltuer* testen und habe es gleich mal für eine solche Zubereitung verwendet.


Mandelmehl habe ich vorher noch nie verwendet, ihr? Für sämtliche Kuchen und ähnliche Backrezepte habe ich zwar Mandeln, Mandelstifte oder geraspelte Mandeln verwendet aber noch niemals Mandelmehl. Das war für mich eine ganz neue Erfahrung, die ich gern teilen will. Vorher gibt es noch einen kurzen Abriss...

○○○ Was macht Mandelmehl so besonders? ○○○

Bei Mandelmehl handelt es sich um eine sehr gute Alternative zu herkömmlichem Getreide- und Weizenmehl. Es ist gesund, da es Eisen, Magnesium und Kalium enthält. Außerdem ist es glutenfrei. Nebenher hat das Mandelmehl ein tolles Aroma, enthält eine gute Portion Eiweiß und ist letztlich auch noch kohlenhydratarm.

Wie ihr seht, viele positive Eigenschaften sprechen für das Verwenden von Mandelmehl. Ich bin gerade etwas traurig, dass ich vorher noch nie auf dieses besondere Mehl gestoßen bin.


○○○ Wohltuer - Was ist das denn? ○○○

Habt ihr von dem Unternehmen "Wohltuer" schon einmal gehört? Also ich kannte es nur flüchtig durch andere Bloggerinnen. Dabei handelt es sich nämlich um Naturprodukte höchster Qualität. "Wohltuer" wurde 2015 gegründet und bietet Superfoods sowie natürliche Nahrungsergänzung in Bio-Qualität. Zudem spielt Nachhaltigkeit eine sehr große Rolle im Unternehmen - daher werden die ökologischen Produkte regional bezogen. Sollten es manche Produkte nicht möglich machen, dass sie hier angebaut werden, wird dennoch fairtrade gehandelt. Wie ihr seht, ist "wohltuer" ein sehr sympathisches Unternehmen, das ihr euch durchaus näher anschauen solltet. :)

Zum Sortiment zählen verschiedene Samen, Mehle, Säfte, Beeren, Blüten, Früchte, pflanzliche Proteine, Öle, Gewürze und andere tolle Lebensmittel. Hier habt ihr eine Übersicht über deren Sortiment. Ihr findet dort wirklich tolle und vor allem spezielle Produkte, von denen ich mitunter noch nie etwas gehört habe. Sehr interessant! Außerdem findet ihr zu den jeweiligen Produkten immer viele spannende Verwendungmöglichkeiten sowie Rezepte.


○○○ Wohltuer - Bio-Mandelmehl - vegan - 250 g - 9,99 € ○○○

Es handelt sich um hochwertiges, weißes Bio-Mandelmehl aus blanchierten und vermahlenen Mandeln, die nicht entölt sind. Es ist perfekt für vegane sowie Low Carb-Rezepte geeignet. Das Mandelmehl ist cholesterin- sowie glutenfrei.


Für die Waffeln aus Mandelmehl benötigt ihr:

100 g Mandelmehl
60 g (Pflanzen)Milch
2 Eier (alternativ: Pflanzenmagarine, Öl)
1 TL Backpulver
Cranberries aus dem Glas - Menge nach Bedarf

Bei mir dürfen es ruhig immer mehr Beeren sein, deswegen gebe ich so viel wie möglich Cranberries in den Teig. Zudem habe ich auf den Zucker verzichtet und stattdessen mehr Beeren sowie Apfelmus verwendet.


Für die Zubereitung müsst ihr alle Zutaten ordentlich miteinander vermengen. Zum Schluss gebe ich immer die Beeren in den Teig. Anschließend könnt ihr eure Waffeln backen.

○○○ Meine Meinung ○○○

Mandelmehl kannte ich vorher noch gar nicht bzw. habe ich es nie für Rezepte verwendet. Nun bin ich aber richtig auf den Geschmack gekommen. Mandelmehl an sich hat einfach so viele gute Eigenschaften. Zudem hatte ich das Gefühl, dass es schnell satt macht und länger sättigend wirkt. Die Waffeln werden nicht so fluffig, wie wenn ich Weizenmehl verwende. Dennoch haben sie richtig, richtig gut geschmeckt. Das solltet ihr ausprobieren! ♥

Natürlich könnt ihr das Bio-Madelmehl über Wohltuer beziehen. Auf mich macht das Unternehmen einen sehr sympathischen Eindruck, da es eben nachhaltig, regional und ökologisch handelt sowie bio-zertifizierte Produkte anbietet. Das Sortiment ist großartig. Ihr solltet euch wirklich einmal umschauen. ♥

*Produkt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt, was keinesfalls meine persönliche Meinung beeinflusst - Beitrag enthält Werbung 




Kommentare:

  1. Ich liebe ja Waffeln, wenn auch eher im Winter. Danke für das tolle Rezept :)

    Alles Liebe www.bohemianloverbabe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag sie zu jeder Jahreszeit gern. Sie sind vor allem jetzt schnell gemacht, ohne dass ich derart in der Küche schwitzen muss. :D

      Löschen
  2. Ich habe selbst auch Mandelmehl zu Hause. Auf die Idee, es für Waffeln zu nehmen, bin ich noch nicht gekommen. Da ich Waffeln wie du wahnsinnig gern esse, werde ich sie uns zum Sonntag damit machen. Vielen Dank für das Rezept und liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schön, das freut mich! Mir war das ja aber echt noch nicht so geläufig. :)

      Löschen
  3. Oh wie lecker das aussieht! Jetzt habe ich Lust auf Waffeln. Muss mir dein Rezept unbedingt merken. :)

    Happy Sunday!

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern, du bist ja auch eine, die gern experimentiert. :)

      Löschen
  4. Klingt und sieht sehr gut aus!
    Alles Liebe, Marie💗
    http://mariedyness.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Mandelmehl ist super! Und gerade bei Diäten, speziellen Ernährungsformen und Unverträglichkeiten den anderen Mehlarten wohl überlegen. Eignet sich im Übrigen auch ausgezeichnet für Pizza! Guten Appetit! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Pizza? Das könnte ich auch noch probieren. :) Danke für den Tipp. :)

      Löschen

Du magst ein paar liebe Worte oder Anregungen dalassen? Nur zu, ich freue mich über all eure Kommentare. ♥

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du ein Google Konto oder aber es besteht auch die Möglichkeit Anonym zu kommentieren.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Mit dem Kommentieren dieses Beitrages erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung an. Diese findest du hier

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...