Sonntag, 17. Juni 2018

Buchvorstellung: Das Ende der Lügen - Laura Summers

Hallo liebe Menschen,
in meiner Bibliotheksausbeute vom letzten Jahr befand sich damals unter anderem dieses Buch: Das Ende der Lügen von Laura Summers*. Der Roman war für mich das perfekte Buch für unterwegs. Ich möchte euch den Inhalt kurz vorstellen und am Ende gern noch ein paar Gedanken dazu loswerden.


○○○ Worum geht es in dem Buch? ○○○

Das Buch "Das Ende der Lügen" der englischen Autorin Laura Summers handelt in erster Linie um häusliche Gewalt - sowohl physische als auch psychische. Erzählt wird der Roman aus der Perspektive zweier Schwestern, welche immer abwechselnd ihre Sicht darstellen.

Aufgrund der unerträglichen häuslichen Situation verlässt die Mutter mit ihren beiden Kindern Ellie und Grace sowie dem Hund das Haus und flieht - weg von dem brutalen Ehemann, weg aus der Nachbarschaft, weg von den Verboten, weg von dem Zuhause. Doch die Angst bleibt.


Die Familie versucht sich fernab ein neues Leben aufzubauen, doch es ist schwer zu vergessen, was geschehen ist. Zu tief sind die Wunden, die Ängste und zu einschneidend sind die Erinnerungen. Ellie schlüpft in ein neues Ich und verstrickt sich dabei mehr und mehr in Lügen. Grace hingegen verliebt sich. Die Mutter findet einen Job. Letztlich scheint aber alles besser zu werden. Doch schließlich holt sie die Vergangenheit wieder ein. Wird es noch einen Ausweg geben? Wird es ein Happy End geben?


○○○ Meine Meinung ○○○

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, lese ich gern Bücher, die sehr realitätsnah oder eben nach einer wahren Geschichte geschrieben sind. Dieses Buch "Das Ende der Lügen" erzählt von häuslicher Gewalt, Flucht, Hoffnung und Angst. Doch es ist nicht sonderlich tiefgründig. Daher empfinde ich den Roman eher als eine leichte Lektüre - trotz des schweren Themas.

Das Hin- und Herswitchen zwischen den beiden Perspektiven von Ellie und Grace stellt kein Probem dar. Ich konnte sehr schnell in den Roman eintauchen. Die Kapitel sind kurz gehalten, die Schrift relativ groß. 


Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen. Es ließ sich wirklich flüssig lesen und da es sich um ein Taschenbuch handelt, war es schnell in der Handtasche verstaut und ich konnte auch unterwegs mal das ein oder andere Kapitel lesen. Gegen Ende wurde der Roman richtig spannend - ob es allerdings ein Happy End gegeben hat, verrate ich natürlich nicht. Nachkaufen würde ich mir das Buch persönlich nicht, da es für mich eher in die Kategorie gehört "nett, gelesen zu haben". Aber dennoch ist natürlich eine wichtige Message in dem Buch versteckt und es ist ein Thema, das nicht tot geschwiegen werden darf. Dafür ist es zu präsent. Daher appelliere ich an euch, den Roman "Das Ende der Lügen" zu lesen und letztlich vielleicht sogar mit anderen Augen durch die Welt zu gehen.


Was ich noch zu sagen habe...

Häusliche Gewalt - egal, ob in Familien oder in der Partnerschaft - kann uns alle angehen. Auch wenn es vielleicht nicht immer unmittelbar uns selbst betrifft, sollten wir doch alle wachsamer sein - wachsamer auf Mitschüler, wachsamer auf Nachbarn, wachsamer bei der Arbeit. Es gibt viele Anlaufstellen und es gibt Auswege, auch wenn diese für die Betroffenen (insofern sie überhaupt schon so alt sind, um Auswege überhaupt in Betrachtung zu ziehen) meist unerreichbar scheinen. Wendet euch an andere (vertraute) Personen, wendet euch an Sorgentelefone oder Beratungsstellen. Ihr seid nicht allein! Euch wird dort geholfen! Es ist einfach niemals zu spät. Und deshalb möchte ich nochmals betonen, dass wir einfach alle besser aufeinander achten sollten und notfalls auch einschreiten sollten - egal, ob aktiv oder passiv.
Und übrigens finde ich diesen Link ganz hilfreich, für alle, die Hilfe suchen oder einfach mehr Informationen zum Thema wissen wollen. 

Kennt ihr das Buch? Würdet ihr es gern lesen wollen? "Interessiert" euch das Thema?

*Beitrag enthält Werbung, kein Sponsoring

Kommentare:

  1. Oh ich finde das hört sich tatsächlich ziemlich spannend an. Früher habe ich super gerne Fantasy gelesen, aber mittlerweile greife ich fast du noch zu realistischen Büchern. Dieses Wochenende habe ich Save You von Mona Kastens gelesen :)
    Viele Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp. Ich schaue mir direkt mal an, um welches Buch es sich handelt. :)

      Löschen
  2. Danke Dir fürs Vorstellen!

    Das Thema ist wirklich sehr wichtig und man sollte nicht wegschauen!

    Das Buch kommt bei mir mal auf die Bücher-Liste! ;oD

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  3. Klingt garnicht mal so schlecht.

    Lg Nicky

    AntwortenLöschen

Du magst ein paar liebe Worte oder Anregungen dalassen? Nur zu, ich freue mich über all eure Kommentare. ♥

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du ein Google Konto oder aber es besteht auch die Möglichkeit Anonym zu kommentieren.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Mit dem Kommentieren dieses Beitrages erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung an. Diese findest du hier

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...