Freitag, 30. November 2018

Buchreview: Unser Himmel in tausend Farben - Amy Harmon

(Beitrag enthält Werbung - kein PR-Sample, kein Sponsoring)

Hallo ihr Mäuschen,
wer mir auf Instagram folgt, kann sich vielleicht noch erinnern, dass ich vor einiger Zeit eine Umfrage laufen lassen hatte. Es ging darum, ob ich die letzten ca. 150 Seiten des Buches "Unser Himmel in tausend Farben" von Amy Harmon* zu ende lesen soll oder nicht. Eure Meinung hat mich einfach interessiert aber letztlich habe ich natürlich unabhängig davon entschieden. Die meisten hatten allerdings dafür gestimmt, das Buch nicht bis zum Schluss zu lesen. Wie es mir letztlich ergangen ist, verrate ich euch weiter unten. :)


Letztes Jahr hatte ich bereits den Roman "Mein Himmel in deinen Händen" von Amy Harmon gelesen bzw. regelrecht verschlungen, weil er so gut war (hier gelangt ihr zu meinem Beitrag). Demzufolge begab ich mich auf die Suche nach weiteren (tollen) Büchern der Autorin und wurde fündig. Natürlich hatte ich an "Unser Himmel in tausend Farben" hohe Erwartungen, die aber leider nicht erfüllt wurden. Doch von vorn...



○○○ Erster Eindruck ○○○

Zuerst muss ich sagen, dass das Cover des Buches einfach wunderschön ist. Es ist passend zum Roman - etwas verträumt, etwas verspielt und einfach hübsch anzusehen. Das Cover hatte mich demnach direkt angesprochen, da nicht zuletzt die Farbgebung sehr schön war. Aber auch den Titel fand ich soooo schön, was für mich letztlich auf eine Liebesgeschichte schließen ließ und dahingehend lag ich gar nicht mal falsch.

Das Buch hat insgesamt 443 Seiten und stammt vom INK-Verlag.


○○○ Inhalt ○○○

"Moses ist gefährlich. Alle warnen Georgia vor dem geheimnisvollen Jungen, dessen Geschichte jeder kennt. Es heißt, er mache nur Ärger. Doch Moses ist auch aufregend, exotisch und wunderschön. Als er in das Haus nebenan einzieht, kann Georgia ihn nicht ignorieren, selbst wenn sie es noch so sehr versucht. Noch nie hat jemand solche Gefühle in ihr hervorgerufen. Und obwohl sie spürt, dass sie mit dem Feuer spielt, lässt Georgia sich auf Moses ein..."



Ganz klar handelt es sich in "Unser Himmel in tausend Farben" um eine Liebesgeschichte zwischen Georgia und Moses.  Doch es ist keine gewöhnliche Liebesgeschichte, denn sie ist geprägt von Schmerz, Hoffnung und dem Dazwischen. Es ist ein ständiges Auf und Ab. Wie es oben bereits beschrieben ist, ist Georgia vom ersten Moment an von Moses fasziniert. Doch Moses hat eine dunkle Seite - eine außergewöhnliche Gabe -, von der Georgia jedoch nicht abgeschreckt ist. Im Gegenteil, seine Unnahbarkeit zieht sie magisch an. Deshalb lässt sie nicht locker. Doch ein Happy End ist vorerst nicht in Sicht, denn eine 7-jährige Pause wird sie voneinander trennen und danach ist nichts mehr wie es einmal war.


○○○ Meine Meinung ○○○

Wer Liebesgeschichten und Pferde mag, wird hier ganz besonders auf seine Kosten kommen, denn Georgia ist Pferdeliebhaberin, weswegen es thematisch hin und wieder um Pferde geht. Wer mystische Passagen mag, kommt durch Moses' dunkle Seite, sein Geheimnis, ebenfalls auf seine Kosten. 
Ich lese ja sehr gern Liebesgeschichten, doch diese war mir eindeutig zu langgezogen, zu langatmig. Ich bin sehr schnell in die Geschichte eingetaucht aber mit Spannung habe ich den Roman tatsächlich nie so wirklich verfolgen können. Im Gegenteil - nach und nach fiel es mir immer schwieriger, das Buch zur Hand zu nehmen und weiter zu lesen. Eine riesige Leseflaute holte mich ein und habe mich gefragt, ob ich das Buch tatsächlich noch bis zum Ende lesen möchte. Ich entschied mich, es zu probieren, merkte aber, wie meine Gedanken während des Lesens einfach immer wieder abgeschwiffen sind also gab ich letztlich auf und legte das Buch beiseite. Ich hatte noch ca. 100 Seiten vor mir aber bis heute habe ich diese nicht gelesen, da mir der Roman wirklich zu langweilig war. Das nachfolgende Buch "Mein Himmel in deinen Händen", in dem die Geschichte von Tagg und Millie erzählt wird, ist viel spannender und schöner geschrieben. Mich konnte "Unser Himmel in tausend Farben" von Amy Harmon daher leider nicht überzeugen.

Kommentare:

  1. Sehr schöne und ehrliche Review! Die Geschichte hört sich wirklich interessant an, schade dass dich das Buch leider nicht überzeugen konnte.

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  2. Nein, leider nicht so richtig. Aber ich werde es mal noch mit anderen Romanen der Autorin probieren. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab ja auch mal wieder ein Buch im die Hand genommen und es verschlungen, aber in der Vergangenheit hatte ich auch schon einige Bücher, die ich so schlecht fand, so dass ich es nicht zu Ende lesen wollte.

    Lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich muss ein Buch eben immer irgendwie packen und mitreißen. Manchen Büchern gelingt das eben besser und manchen nicht so. :)

      Löschen
  4. So ein schöner Post <3 du scheinst echt super viel zu lesen : )

    sophiaston.de

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich wahrlich nach einem Buch an, dass man nicht unbedingt lesen muss...

    AntwortenLöschen

Du magst ein paar liebe Worte oder Anregungen dalassen? Nur zu, ich freue mich über all eure Kommentare. ♥

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du ein Google Konto oder aber es besteht auch die Möglichkeit Anonym zu kommentieren.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Mit dem Kommentieren dieses Beitrages erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung an. Diese findest du hier

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...